Büdingen 17.02 um 14 Uhr – Kundgebung für Demokratie und Vielfalt – Gegen Rassismus

An diesem Wochenende findet der Bundeskongress der „Jungen Alternativen“ (JA) in Büdingen statt. Auffällig ist, dass diese Veranstaltung seitens der „Jungen Alternativen“ öffentlicht nicht beworben wird. Dies ist für die Jugendorganisation einer Partei, die inzwischen bundesweit hunderte Abgeordnete in Bundes,- sowie Landtagen stellt, auffällig.

Im Göttinger Tageblatt wurde ein Artikel zu den aktuellen Konflikten innerhalb der „Jungen Alternativen“ veröffentlicht:„Identitäre Bewegung“ und „Freundeskreis Thüringen/Südniedersachsen“ Grund für Steinkes Ausbruch gegen den Bundesvorstand sind JA-interne Querelen rund um Steinkes Ausschlussverfahren aus der JA.“

Anscheinend droht der schon extrem Rechten „Jungen Alternativen“ ein Putsch von ganz rechts:  „Lars Steinke ruft nun offenbar zum Sturz des gesamten JA-Bundesvorstands in Büdingen auf. Laut Göttinger Tageblatt schrieb der 24-jährige Göttinger den niedersächsischen JA-Mitgliedern: „Wir werden diesen ekelhaften Haufen von Opportunisten davon fegen, wir werden unsere Partei, unsere Organisation befreien von diesen Parasiten und sie wieder zu einem Hort der Idealisten machen, ganz gleich, ob libertär, liberal, konservativ oder sozial eingestellt“. “ 

Auch die taz berichtet hiervon:  Der rechte Rand – AfD-Jugend im Steinke-Streit

Die hier benutzte Sprache verwendet biologistische Sprachmuster – Hierzu eine Erklärung der Welt: „Biologistische Sprachmuster waren für die NS-Sprache immanent. Absoluter Tiefpunkt der sprachlichen Entwürdigung von Menschen waren auf Juden und slawische Volksgruppen gemünzte Begriffe wie „Parasiten“, „Untermensch“, auch „Minderrassige“.

Büdingen ist jedoch nicht nur eine Hochburg der rechtsextremen NPD. Büdingen ist auch eine Hochburg des demokratischen Engagement. 2016 demonstrierten hier z.B. über eintausend Menschen gegen eine Neonazi-Demo.

Hier einige Bilder von Protesten gegen die extreme Rechte in Büdingen:

Es findet am Samstag, den 17.02 um 14 Uhr eine „Kundgebung für Demokratie und Vielfalt – Gegen Rassismus“ (Ort: An der Fahrbach in 63654 Büdingen) des Büdinger Bündnis für Demokratie und der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. statt.

„Wir werden wie immer friedlich jedoch lautstark und entschlossen zusammen mit vielen zivilgesellschaftlichen Akteuren – Parteien, Kirchen und Religionsgemeinschaften, nicht-religiösen Menschen, Gewerkschaften, Jugendorganisationen, Vereinen, Initiativen und vielen Einzelpersonen – aus Büdingen sowie der Region ein Zeichen für Demokratie und Vielfalt setzen. Von uns wird es keine Blockaden der Veranstaltung der Jungen Alternativen geben. Wir lehnen auch Sachbeschädigung und Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung klar ab. Dem Hass der extremen Rechten werden wir neben unseren Inhalten auch unsere Vielfältigkeit entgegensetzen. Wir wünschen uns neben kurzen und kritischen Redebeiträgen auch musikalische und künstlerische Beiträge.  Mit uns wird es keine Wiederholung der Geschichte geben und wir stellen uns klar gegen Antisemitismus, Sexismus, Rassismus, Nationalismus sowie die Verharmlosung des Nationalsozialismus durch die extreme Rechte. Kein Platz für gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit.“ Büdinger Bündnis für Demokratie / Antifaschistische Bildungsinitiative e.V.

Unterstützer:

DGB Südosthessen

DGB-Jugend Südosthessen

Grüne Büdingen

Demokratie Leben

Ehrenamtsagentur Büdingen

Hessencam

kreAktiv gegen rechts (Wetzlar)

Jusos Friedberg und Jusos Wetterau

Die Linke Wetterau und die Linke Jugend Wetterau

Die Grünen Wetterau

Jusos-Gelnhausen

Jusos Hessen-Süd

Grüne Jugend Hessen

AWO Büdingen

SPD Büdingen

Die PARTEI Wetterau

Wetzlar BUNT statt BRAUN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen

VVN-BdA Main Kinzig

DIE LINKE. Hessen

SPD Wetterau

SPD Hessen

Facebook-Veranstaltung hier

Wer uns unterstützen/mit aufrufen möchte: E-Mail an  kontakt@antifa-bi.de oder buedinger.buendnis@gmail.com

Büdinger Bündnis