Büdingen 21.11 – 02.12 Ausstellung „Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen“

opfer-des-nsu_banner_quer

Büdingen (Hessen): 21. November bis 2. Dezember 2016, Vortrag mit Birgit Mair am 21. November 2016 um 19 Uhr im Heuson-Museum Büdingen

Ein Teil der 22 Ausstellungs-Tafeln widmet sich den Biografien der Opfer, auch die Angehörigen kommen zu Wort, die Birgit Mair während ihrer Arbeit teilweise persönlich kennenlernen durfte. Weitere Tafeln beschäftigen sich mit den Banküberfällen und Bombenattentaten des NSU.

Der zweite Teil der Ausstellung widmet sich der Neonazi-Szene der 1990er Jahre, dem Netzwerkcharakter des NSU und dem Umgang mit dem Thema in Gesellschaft und Politik.

nsuausstellung1nsuausstellung2

Informationen zur Ausstellung hier:

Einlassvorbehalt: Für alle Veranstaltungen gilt nach folgender Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich gem...

Weiterlesen ...

AfD Hessen tagt in Hofheim – Eine Partei auf strammen Rechtskurs

AfD-Hessen: In Hofheim im Main-Taunus-Kreis stellte die AfD am vergangenen Wochenende ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2017 auf.

Mitglieder der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. aus der Gruppe im Main-Taunus-Kreis haben kurzfristig mit einer kreativen Aktion gegen die „Horrorshow der Ewiggestrigen“ demonstriert. Dass dies mehr als berechtigt ist, zeigt die gewählte Liste der AfD Hessen. Mehrere einschlägig Bekannte wurden auf die ersten 10 Plätze gewählt. Von rechten Demo-Rednern, über einen ehem. Republikaner, einen wegen Antisemitismusvorwürfen aus der CDU verabschiedeten bis hin zu einem führenden Vertreter des „Vereins für Staatspolitik“ und Mitstreiters Götz Kubitscheks kann diese AfD-Liste wirklich als „Horrorshow der Ewiggestrigen“ bezeichnet werden.

Wir w...

Weiterlesen ...

Bad Nauheim: Rechtsextreme in Aktion – Die Identitären verschandeln den Bad Nauheimer Sprudelhof mit ihren rechten Parolen

Am Tag vor dem Weinfest der CDU wurde in Bad Nauheim der Sprudelhof, ein denkmalgeschütztes Ensemble, mit menschenfeindlichen Parolen beschmiert. Auf ihrer Facebook Seite werteten die Aktivisten der Identitären dies als Erfolg,obwohl die Schmierereien umgehend von der Stadtreinigung beseitigt wurden und somit für die Besucher*innen des Weinfestes nicht sichtbar. Das dies trotzdem ein Facebook-Hit der Identitären in Hessen ist, spricht für ihren geringen Anspruch.

Identitäre Bad Nauheim online

Diese Art des Aktivismus ist für die Identitäre Bewegung gängige Praxis. Mit einem geringen Aufwand wird versucht ein größmöglichstes mediales Echo zu erzeugen. Die Aktionen laufen meist wie beim Brandenburger Tor in Berlin ab. Dort wurde das Brandenburger Tor für kurze Zeit von einigen Aktivist*innen der Identitären b...

Weiterlesen ...

Die AfD Wetterau und die EM-Verschwörung

Auf der Facebook-Seite der AfD Wetterau werden wieder Theorien der übelsten Sorte aufgestellt. Aktuell ist hier die Fußball-Europameisterschaft Thema. Was für den Rest der Menschheit ein Fußball-Wettbewerb ist, ist für die AfD Wetterau „Ein absichtlich betriebenes Milliarden schweres Multi-Kulti-Projekt mit dem Ziel Einfluss auf die Veränderung unserer Gesellschaft zu nehmen.“

Andreas Balser, 1. Vorsitzender der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. hierzu: „Die Mischung aus rassistischen Definitionen und wirren Verschwörungstheorien sind der ideologische Bodensatz der extremen Rechten. Wer ernsthaft solche Theorien aufstellt ist nicht nur weltfremd, sondern muss sich auch den Vorwurf gefallen lassen, geistiger Brandstifter für den braunen Mob zu sein.“

Die rassistisch mot...

Weiterlesen ...

Rückblick: Gedenken an die Bücherverbrennung in Büdingen

Dienstag, 10.05 -Beginn 18.30 bei der Stadtbücherei, Eberhard-Bauner-Allee 16, 63654 Büdingen. Die Demonstration endete gegen 20 Uhr an der Markthalle Büdingen.

In Büdingen wurden von Jugendlichen der neuen Büdinger Gruppe der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. 12 Gedenktafeln an die Bücherverbrennung erstellt und aufgestellt. Hierauf sind im Nationalsozialismus verbotene Bücher und inhaltliche Beschreibungen zu finden. Die Gedenktafeln befinden sich zwischen dem neuen Kino und dem Jerusalemer Tor. Leider wurden 3 zerstört und mehrere beschädigt.

Es kamen trotz der sehr kurzfristigen Bewerbung 35 Menschen zur Gedenkaktion. Nach einer Auftaktkundgebung an der Büdinger Stadtbücherrei folgte eine Führung durch Büdingen...

Weiterlesen ...

Main-Taunus: Antifa-BI gegründet

Offizielle Gründung vollzogen: Antifaschistische Bildungsinitiative Main-Taunus fungiert als Kreisverband des eingetragenen Vereins in Friedberg – siebenköpfiger Vorstand gewählt.

Kelkheim. Sechs Wochen nach dem ersten Plenum der Antifa BI im Main-Taunus-Kreis ist die offizielle Gründung des Kreisverbandes beschlossen worden. Auf der Gründerversammlung am 29. April haben alle 12 Mitglieder für eine zuvor ausgearbeitete Satzung gestimmt.

Vorstand TaunusZudem ist der siebenköpfige Vorstand gewählt worden. Ellen Ulmer und Jannis Gollub übernehmen für die kommenden zwei Jahre den Vorstandsvorsitz. Marianne Wehner, Marcus Schmitt, Julian Weinfortner, Andreas Unteregge und Lukas Schauder komplettieren den Vorstand als Beisitzer*Innen...

Weiterlesen ...

AfD Hessen: Der nächste Sieg des Antisemitismus ?

71 Jahre nach der Niederlage des Nationalsozialismus will die AfD Hessen dafür sorgen, dass jüdisches und muslimisches Leben in Deutschland verunmöglicht wird. Die Beschneidung von Jungen ist ein religiöses Gebot, das selbst von den meisten säkularen Juden und Muslimen befolgt wird, da es wichtiger Bestandteil ihrer Religion ist. Gegen die medizinisch unbedenkliche Beschneidung von Jungen* kann es nur ideologische Einwände geben. Die von Herrn Münch,  Sprecher der AfD Hessen, veröffentlichten Pläne würden die Anhänger beider Religionen in die Illegalität treiben.
Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. steht fest zur Religionsfreiheit und zur Freiheit auch vor Religionen.
Wer wie die AfD Vorschläge zur faktischen Beendigung jüdischen und muslimischen Lebens in Deut...
Weiterlesen ...

Abgesagt: Vortrag mit Dr. Erika Steinbach

Eine Schule im Wetteraukreis plante eine für Schüler*innen verpflichtende Info-Veranstaltung zum Thema 1946-2016 – 70 Jahre Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg.

Update: Nach dem demokratischen Protest der Schüler*innen wurde die Veranstaltung einvernehmlich abgesagt. Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen sowie den engagierten Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern.Wir freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit bzw. einen guten Dialog mit der Schule. Seitens der Schule wurde der Vorgang gut reflektiert und gegenüber den Schüler*innen in einer sep. Infoveranstaltung besprochen.

Steinbach Vortrag onlineDa die Schüler*innen keine inhaltliche Vorbereitung auf den Vortrag bekommen haben und nur spontan reagieren können ist auch der Beutelsbacher Konsens gefährdet. Die theoretischen Grundlage...

Weiterlesen ...

Friedberg: „Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“ Vortrag beim DRK

Zum wiederholten Male findet beim Deutschen Roten Kreuz in Friedberg ein Vortrag über die „Lehren“ Bruno Grönings statt. „Wir haben 2015 gegen den „Quer-Denken-Kongress“ in der Friedberger Stadthalle demonstriert. Hier waren neben extrem rechten Referenten auch umstrittene Esoteriker vor Ort. Die Stadt Friedberg geht seitdem mit der Vermietung ihrer Räumlichkeiten deutlich sensibler um, so Andreas Balser.“ Die Antifaschistische Bildungsinitiative ist jedoch höchst verwundert, dass am 17.04 2016 zum 2. Mal ein Vortrag über einen sog. „Wunderheiler “ beim Deutschen Roten Kreuz in Friedberg stattfinden soll. In Zierenberg haben sogar Polizei, Kirche und Mediziner vor diesen selbsternannten Heilern gewarnt.

Der Präsident der Landesärztekammer Hessen spricht in dem Artikel der HNA vom 1...

Weiterlesen ...

Karben: In Karben wurde die ehem. Projektwerkstatt verwüstet.

Die Projektwerkstatt in Karben ist aufgrund der breiten Ablehnung aller gesellschaftlich relevanten Gruppen seit 2 Jahren defakto Geschichte. Wir haben damals mit dem Bündnis offenes Karben in einer kurzen Aufklärungskampagne auf die Hintergründe des Projektes hingewiesen und die Verbindungen zwischen AfD, dem Institut für Staatspolitik, der rechtsextremen Identitären und des Betreibers Herrn Lichert öffentlich gemacht. Unsere Aktionsform war wie immer friedlich und entschlossen und somit erfolgreich.

Nach unserem Kenntnisstand ist in der ehem. Projektwerkstatt die Eröffnung eines Hundesalons geplant. Der Angriff auf dieses Geschäft ist, wie Gewalt im Allgemeinen,  sinnlos und abzulehnen. Herr Lichert hat sich in der Vergangenheit wohl schon an Handgemenge mit autonomen Gruppen be...

Weiterlesen ...