#antifaschistischer #Adventskalender Vol. 6

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.„Support your sisters not your cisters – über Diskriminierung von Trans*Weiblichkeiten“ von FaulenzA erschienen bei edition assemblage . Es geht um die Gefühle von Trans*Weiblichkeiten innerhalb unserer Gesellschaft, auch verbunden mit der These, dass #Klassismus dabei eine unter mehreren die Personen bedingende Komponente ist. Es geht darum, zu sensibilisieren, zu empowern, sich gegenseitig respektvoll Kritik zu geben (positiv wie negativ), sich & Freund*innenkreise zu reflektieren – miteinander einen schönen Umgang zu finden.
bei SPRINGSTOFF findet ihr* die passenden Songs zu den Liedtexten, die neben Bildern von @yori gagarim , das Flair des Buches ausmachen.

Flair mag die Überleitung zu Songs von sookee schaffen...

Weiterlesen ...

#antifaschistischer #Adventskalender Vol. 5

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.„Braune Schwestern? Feministische Analyse zu Frauen in der extremen Rechten“ von @antifaschistisches Frauennetzwerk, Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus, erschienen im Unrast Verlag.

Themen sind Rollenbilder, Inhalte und Gruppen innerhalb der extrem rechten Szene.

Können Frauen auch Aktivistinnen sein?
Für welche Inhalte treten sie ein? und bis zu welchem Grad ist das möglich?

***wir haben hier nicht gegendert, weil in der extrem rechten Szene davon auszugehen ist, dass es sich ausschließlich um cisFrauen handelt. Generell nutzen wir den Stern *, um darauf hinzuweisen, dass es neben männlich und weiblich gelesenen Personen auch tran, inter, u.a. gibt. ***

wenn ihr #Patches oder #Sticker oder einfach mit uns ins Gespräch kommen wollt, schreibt uns an oder kommt zu einem In...

Weiterlesen ...

#antifaschistischer #Adventskalender Vol. 4

„Der Faschismus – Ursachen, HerrschaftsBild könnte enthalten: Innenbereichstruktur, Aktualität. Eine Einführung“ ist von Reinhard #Kühnl dem Prof, der lange an der Philipps-Universität Marburg zu dem Thema forschte. Es wird u.a. auch die Zeit nach 1945 fokussiert und die Frage nach der Motivation die zur „#Totalitarismusthese“ – der Gleichsetzung von „rechts und links“ – führte aufgezeigt.
Außerdem wird die #Aufarbeitung der NS-Zeit durch die Gesellschaft und Institutionen angesprochen. Wie hatte dieses sich gestaltet? Warum wurde vieles verschwiegen?

Wir möchten euch auf „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch , erschienen im Suhrkamp Verlag,aufmerksam machen.
Biedermann und seine Frau Babette werden von Schmitz gebeten, letzteren in ihrem Haus aufzunehmen...

Weiterlesen ...

#antifaschistischer #Adventskalender Vol.3

Das Buch „Vordenker der #Neuen #Rechten“ von @Reihe Campus ist eine Einführung u.a. in die originalen Texte verschiedener Autoren aus der Weimarer Zeit. Sie sind der „#Konservativen Revolution“ zuzuordnen.Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Dieses Thema wird auch im „Die #Identitären – Ein Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa“ (erschienen im Unrast Verlag) aufgegriffen. Neben der geschichtlichen Perspektive beinhaltet das Sachbuch eine #Analyse der Sprache, dem Auftreten, der Außenwirkung seitens der „Identitären“ . Wie sehen die Sticker der IB aus? Welche Inhalte werden mehr oder weniger subtil vermittelt?
Wie sieht deren Menschenbild aus und wie äußert es sich in Denken, Sprache und Handeln.

#Vorträge
@natascha strobl , @julian bruns und @glösel sind die Autor*innen des Buchs und geben u.a...

Weiterlesen ...

Antifaschistischer Adventskalender #2

„Bürgerliche Schwarfmacher – Deutschlands neue rechte Mitte – von AfD bis Pegida“ von Andreas Speit.
Das Lyrische Ich unterhält sich auf eine Tasse Kaffe mit Götz #KubitsKein automatischer Alternativtext verfügbar.chek, einem der „Vordenker“ der sog. neurechten Szene.
Im Verlauf des Buches werden verschiedene neurechte Gruppen und ihr Menschenbild anhand vergangener Situationen beschrieben. Diese werden zusätzlich in den poltischen Gesamtzusammenhang gesetzt. Zeitlich zu verorten sind diese innerhalb der vergangenen 2-3 Jahre.
Die Aufschrift der Kaffeetasse ist “ Political correctness“, eine 2. Tasse Kaffe bekommt das Lyriche Ich nicht mehr angeboten.

In „Furcht und Elend des dritten Reiches“ von Berthold Brecht werden verschiedene ideologische Aspekte extrem rechten Denkens personalisiert dargelegt.
Das Werk wurde im Hessisch...

Weiterlesen ...

Antifaschistischer Adventskalender #1

#Adventskalender #BildungstattextremrechtesDenken

ejo,

wir möchten euch gerne die Adventszeit mit ein paar gediegenen Tipps verschönern.

Buchtipps für besinnliche Momente.

Filme für den W.G.-Abend mit

Bild könnte enthalten: 1 Person

Freund*innen.

Sticker und oder Taschen mit politisch collem Standpunkt, wie heute.
Den #Jutebeutel gibts bei SV Babelsberg 03, in Kooperation mit ZSK und Kein Bock Auf Nazis. Stilvolle Bilder seht ihr bei deren Instagram seiten und sicher auch bei Facebook. danke dafür, feiern die Jutebeuten & #Shirts sehr!

„Die autoritäre Revolte – Die ‚Neue Rechte‘ und der Untergang des Abendlandes“ von Volker Weiss gibt einen guten Überblick der „Neuen Rechten“ & ihr Menschenbild.

Während Andreas Kemper in „Sarrazins Correctness – Ideologie und Tradition der Menschen- und Bevölkerungskorrekturen&...

Weiterlesen ...

Verbindungen der extremen Rechten von Bad Nauheim bis nach Halle

(Der Artikel ist mit direkten Links zu den zitierten Quellen versehen)

Bad Nauheim im Wetteraukreis ist eigentlich ein ruhiger und beschaulicher Kurort. Seit einiger Zeit jedoch beherbergt die Stadt eine Stiftung sowie eine Firma mit deutlichen Verbindungen zu einem Wohnprojekt der extrem rechten Szene in Halle. Beide werden von einem in Bad Nauheim wohnenden Multi-Funktionär der AfD betrieben.

Die AfD in Hessen ist in letzter Zeit medial eher mit ihren organisatorischen Problemen aufgefallen. Die Frankfurter Rundschau titelte zum Landesparteitag treffend: „Pleiten, Pech, Pannen: Die AfD-Hessen bleibt sich treu sowie Aussagen frustrierter Kader: Die jetzt in den Vorstand drängten seien Leute, die ihr Studium geschmissen oder beruflich erfolglos geblieben seien.“

Zeit für uns, den Fokus...

Weiterlesen ...

Infoabend im Bukowskis Marburg

25.11.17 Infoabend Marburg

Symbole, Codes und Marken der extrem rechten Szene – Antifabi Infoabend.

Am 25.11.17 findet im Bukowskis wieder ein Infoabend der AntifaBI e.V. Marburg zum Thema „Symbole, Codes und Marken der extrem rechten Szene – aufdecken, erkennen und bennen“.
Wir wollen mit euch gemeinsam einen Blick auf Kennzeichen, Codes, Symbole und Marken der extrem rechten Szene werfen. Was hat sich verändert? Worauf wird Bezug genommen? Was davon ist in unserem Alltag zu finden?

Im Bukowski’s gilt wie immer: fremdenfeindliche Einstellungen und Diskriminierungen sind nicht erwünscht. Wer sich darüber definiert, möge sich überlegen, ob sie*er evlt nicht vorbeischaut...

Weiterlesen ...

Friedberg – Würdiges Gedenken an die Pogromnacht

Heute, am Sonntag den 12.11.2017 fand in Friedberg (Hessen) das Gedenken an die Pogromnacht statt. Nach einer Gedenkveranstaltung in der Friedberger Burgkirche versammelten sich etwa 60 Menschen am Platz der ehemaligen Synagoge in Friedberg. Hier ist eine Gedenkstätte entstanden.

Gegenüber der Gedenkstädte wurde dieses Jahr auf Betreiben der Diakonie sowie der Stadt Friedberg eine Hauswand von 12 Jugendlichen aus der Friedberger Altstadt neu gestaltet. Dies soll jüngeren Menschen einen Zugang zum Gedenken ermöglichen. Wir halten das Kunstwerk für ziemlich gelungen.

Weiterlesen ...

Sticker-Wettbewerb

Wir wollen eure Sticker! Designe einen Sticker für Menschenrechte, Demokratie, Aufklärung, Emanzipation und Freiheit, gegen Nazis, Faschismus, Menschenfeindlichkeit und Sexismus. Schicke ihn bis zum 10. Dezember 2017 an die Antifaschistische Bildungsinitiative. Die besten fünf Motive werden als Sticker gedruckt.

Mail an: lorena@antifa-bi.de

Weiterlesen ...