28.07.2018 – Ein Mittag der Politik, Bildung, Kultur und Musik in Büdingen

Heute haben in #Büdingen 55 Menschen für Demokratie demonstriert. Anlass war eine Propagandaveranstaltung der rechtsextremen und verfassungsfeindlichen NPD in der Willi-Zinnkann-Halle. Wohl aufgrund des Gegenprotestes wurde der Start dieser nach hinten verlegt. Die NPD scheint in Büdingen ein sehr scheues Publikum zu haben.

Die Kundgebung wurde von Herrn Euler vom Büdinger Bündnis für Demokratie und Vielfalt eröffnet. Anschließend sprach sich Herr Spamer in seinem Grußwort für eine andere Form des Widerstandes gegen menschenfeindliche Ideologien aus als die jetzige gewählte Form der Kundgebungen.

Dies wurde von Andreas Balser, dem Vorsitzenden der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V., dankbar aufgegriffen. Einerseits sind Gegendemonstrationen wichtig um zu zeigen, dass Nazis und Rassisten immer und überall unerwünscht sind. Andererseits ist es jedoch wichtig, mit eigenen Formaten eigene Akzente setzen. Genau dies wird die Antifa-BI e.V. die nächsten Wochen in Büdingen zusammen mit befreundeten Organisationen tun. Wer hieran Interesse hat kann sich per E-Mail oder Facebook melden.


Es folgten Reden der SPD-Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl die auch auf die Gefahren durch rechtsextreme Terrorgruppen hinwies, sowie von Thomas Zebunke für die Grünen.


Ein Büdinger Bürger trug ein Gedicht von Martin Niemöller vor. Ein Vertreter der VVN-BDA rief zur Teilnahme am Rock gegen Rechts am 01.09 in Frankfurt auf.

Mehrere Redner*innen der PARTEI konnten mit teils kontroversen jedoch immer satirischen Beiträgen inhaltliche Akzente setzen. Es wurde ein bei Nazis sehr beliebtes Buch mit kritischen Kommentaren vorgelesen.

Der Frankfurter Poetry-Slammer und Autor GAX AXEL GUNDLACH konnten mit mehreren unterhaltsamen, jedoch inhaltlich ernsthaften Beiträgen das Publikum in vier Beiträgen mehrfach zum Schmunzeln bringen.

Die genau auf 2 Stunden angesetzte Kundgebung wurde durch verschiedene musikalische Beiträge aufgelockert. Diese war nicht nur eine Form des Protestes gegen die NPD sondern selbst schon eine eigene inhaltliche Veranstaltung und der Auftakt für ein mehr an demokratischer Kultur in Büdingen.

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. bedankt sich bei allen teilnehmenden für diesen gelungen Nachmittag. Am Ende der Veranstaltung wurde sogar das versprochen „Demo-Geld“ der Partei „Die Partei“ ausgezahlt.

Artikel Kreis-Anzeiger hier: 60 Bürger demonstrieren gegen NPD-Versammlung in Büdingen

Zum Abschluss etwas zur Auflockerung der Lachmuskeln:
„Die NPD – Die Lügen – Die Hetze“