Neujahrsempfang der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V.

Am 27.01 fand der erste Neujahrsempfang der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. in Friedberg statt.

Nach einem Sektempfang fand eine kurze Begrüßung der Anwesenden durch den 1. Vors. der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V., Andreas Balser,  statt. Stadtrat Markus Fenske war als Vertreter für den Friedberger Bürgermeister Michael Keller dar und betonte in seinem Grußwort die erfolgreiche und wichtige Zusammenarbeit zwischen der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. und der Stadt Friedberg.

Dr. Reiner Becker, hielt einen Vortrag mit dem Thema „Prekäre Mitte, Vorurteilspotentiale und der Siegeszug des Rechtspopulismus“. Er ist Leiter des Demokratiezentrums Hessen in Marburg. In seiner Präsentation erklärte er die verschiedenen Formen des heutigen Populismus und klärte über die Gefahren auf. Er zeigte anschaulich, welche gesellschaftlichen Gruppen für Rechtspopulismus anfällig sind und welchen diesen für sich ausnutzen. Rechtspopulistische Parteien nutzen auch die soziale Frage für ihre menschenfeindlichen Belange. Der Vortrag war eine sehr wichtige Grundlage für die weitere Arbeit der Antifa-BI e.V., die stolz ist einen so hochkarätigen Referenten für ihren Neujahrsempfang gewinnen zu können.

Rieke Thomas, 2. Vors. der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. blickte in ihrem Vortrag auf das vergangene Jahr zurück und zeigte die Bandbreite der Arbeit der Antifa-BI e.V. auf. Von Schulworkshops, Vorträgen, Gedenkveranstaltungen, Demonstrationen, Multiplikator*innenschulungen, Filmvorführungen, Veranstaltungen mit Andreas Kemper, der Beratung von Menschen im Umgang mit der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit bis hin zur wichtigen Presse,- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Verein ist mit neuen Gruppen in Büdingen, Marburg und dem Main-Taunus-Kreis 2016 deutlich gewachsen und hat aktuell über 230 Mitglieder.

Die Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. arbeitet in Hessen aktuell mit ca. 100 unterschiedlichsten Partnern zusammen. Dies sind Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Religionsgemeinschaften, dutzende Anti-Rechts-Bündnisse, Städte und Gemeinden, den Skeptikern der GWUP bis hin zu vielen Jugendgruppen,- und Zentren.

 

Das Jahr 2017 hat für die Antifa-BI e.V. mit einer Demo in Büdingen, dem Auschwitz-Gedenken, dem Neujahrsempfang und dem „Rock gegen Rechts“ veranstaltungsreich begonnen und der Verein ist motoviert, dies das Jahr durch fortzusetzen. In den nächsten Wochen finden Grundlagenworkshops für die vielen neuen Mitglieder und Interessierten statt.

Der Neujahrsempfang war eine schöne Gelegenheit für die verschiedenen Unterstützer*innen und die Antifa-BI e.V., untereinander ins Gespräch zu treten. Aus diesem Grund wird es im kommenden Jahr wieder einen Neujahrsempfang geben. Wir möchten hier unser Umfeld über die Aktionen des jeweils vergangenen Jahres informieren und anstehende Aktionen vorstellen sowie Ihnen einen Raum für Austausch und Feedback geben.

Menü schließen