Büdingen: Mahnwache und Demo gegen die extreme Rechte

In Büdingen fand am 25.11.2016 auf Einladung der AfD-Jugend ein Vortrag mit Björn Höcke sowie weiteren Referenten statt.

Kurz nach Bekanntwerden wurde vom „Büdinger Bündnis für Demokratie und Vielfalt“ eine Mahnwache angemeldet. Wir  als Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. und Teil des Bündnisses haben dies unterstützt und beworben.(u.a. in Frankfurter Rundschau, Gelnhäuser Tageblatt, Kreis-Anzeiger, Der neue Landbote)

An der Mahnwache nahmen über 100 Personen teil. Später gab es einen kleineren Demozug durch Büdingen.

Wir als Antifa-BI e.V. bedanken uns bei allen die da waren für den erfolgreichen Protest – Nie wieder Faschismus
Jusos Wetterau, Augen Auf Rassismus schläft nicht, Jusos Gießen, Jusos Lahn Dill,
Büdinger Bündnis, Lagergermeinschaft Auschwitz, Grüne Wetterau, Der Partei Hessen, Antifaschistische Bildungsinitiative Marburg, Antifaschistische Bildungsinitiative Kelkheim
und allen, die wir vergessen haben

Presse hierzu:

Wetterauer Zeitung

Kreis-Anzeiger zur Mahnwache

Einleitender Kommentar der  Antifa-BI zum folgenden Artikel des Kreis-Anzeiger:Schon in der Einleitung wurde seitens der #AfD-Jugend ein Kernelement der „Neuen Rechten“ beschrieben – Der #Ethnopluralismus: Zitat Kreis-Anzeiger „Flecken definierte in seinem Grußwort das Volk als „Geflecht von Abstammung und kultureller Prägung“.
Dann werden die bekannten Metaphern der extremen Rechten aufgeführt: Aus Menschen wird wahlweise ein „Orkan“ oder eine „Invasion“. Dies wie immer in gewohnter „Bildsprache“, und dem konstruierten, vermeintlich von „aussen“ bedrohten Kollektiv („Wir“ und die „Anderen“). Seit dem „Boot ist voll“ der Republikaner in den 80ern also auch hier nichts Neues bei der „Neuen Rechten“. Dazu wird noch die widerwärtigste Rhetorik, ausgepackt. Zitat Kreis-Anzeiger: „Anschließend wendete er sich direkt an die Parteijugend und schwört sie auf einen „langen, entbehrungsreichen Weg“ ein. „Aber es ist ein Weg des totalen Triumphes.“Dies erinnert sicher nicht nur uns an die Appelle an die „Deutsche Jugend“ im Nationalsozialismus. Die soll heute vor dem (Partei)soldatentum Kinder bekommen und sich im „Dienen verzehren“.
Wer „Nie wieder Faschismus“ möchte und die völkischen Helden stoppen will, sollte dies langsam beginnen. Wir freuen uns über jede Unterstüzung -Eure Antifaschistische Bildungsinitaitive e.V.“

Kreis-Anzeiger zu Höcke

Hintergründe:

Zur NS-Rhetorik des AfD-Politikers Björn Höcke

Büdinger Bündnis

AfD Das kann nicht die Gesellschaft sein, von der wir träumen

 

#Höcke #Büdingen #AntifaBI