AfD Hessen tagt in Hofheim – Eine Partei auf strammen Rechtskurs

AfD-Hessen: In Hofheim im Main-Taunus-Kreis stellte die AfD am vergangenen Wochenende ihre Landesliste für die Bundestagswahl 2017 auf.

Mitglieder der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. aus der Gruppe im Main-Taunus-Kreis haben kurzfristig mit einer kreativen Aktion gegen die „Horrorshow der Ewiggestrigen“ demonstriert. Dass dies mehr als berechtigt ist, zeigt die gewählte Liste der AfD Hessen. Mehrere einschlägig Bekannte wurden auf die ersten 10 Plätze gewählt. Von rechten Demo-Rednern, über einen ehem. Republikaner, einen wegen Antisemitismusvorwürfen aus der CDU verabschiedeten bis hin zu einem führenden Vertreter des „Vereins für Staatspolitik“ und Mitstreiters Götz Kubitscheks kann diese AfD-Liste wirklich als „Horrorshow der Ewiggestrigen“ bezeichnet werden.

Wir werden uns neben den extrem rechten Positionen in der vermeintlichen „Alternativen“ die Tage auch mit den eindeutigen Biographien einiger ihrer Kandidaten beschäftigen und diese hier veröffentlichen. Dies sind:

Auf Listenplatz 2 Peter Münch, auf Listenplatz 4 Martin Hohmann, auf Listenplatz 5 Albrecht Glaser, auf Listenplatz 9 Christine Anderson und auf Listenplatz 10 Andreas Lichert.

Presseberichte:

RTL Hessen: AfD Hessen rüstet sich für Bundestagswahl

Hessenschau: AfD kürt Landesliste

Frankfurter Rundschau: Frauke Petry für Donald Trump