Die AfD Wetterau und die EM-Verschwörung

Auf der Facebook-Seite der AfD Wetterau werden wieder Theorien der übelsten Sorte aufgestellt. Aktuell ist hier die Fußball-Europameisterschaft Thema. Was für den Rest der Menschheit ein Fußball-Wettbewerb ist, ist für die AfD Wetterau „Ein absichtlich betriebenes Milliarden schweres Multi-Kulti-Projekt mit dem Ziel Einfluss auf die Veränderung unserer Gesellschaft zu nehmen.“

Andreas Balser, 1. Vorsitzender der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. hierzu: „Die Mischung aus rassistischen Definitionen und wirren Verschwörungstheorien sind der ideologische Bodensatz der extremen Rechten. Wer ernsthaft solche Theorien aufstellt ist nicht nur weltfremd, sondern muss sich auch den Vorwurf gefallen lassen, geistiger Brandstifter für den braunen Mob zu sein.“

Die rassistisch motivierten Angriffe haben in Deutschland im letzten Jahr leider deutlich zugenommen.

Die AfD Wetterau legt auf ihrer Facebook-Seite sogar nach: „Gerald Asamoa wurde als erster Spieler absichtlich in einem Schnellverfahren eingebürgert, um die Multi-Kulti-Ideologie zu befördern und war somit im Mannschaftskader bei der Weltmeisterschaft von 2002 vertreten.“

Für die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. ist die AfD seit ihrem Rechtruck durch die Wahl des führenden Vertreters der neuen Rechten, Andreas Lichert als Beisitzer, keine für Konservative wählbare Partei mehr.

Andreas Balser „Diese Argumentationsketten werden ansonsten von völkischen Neonazis verwendet um ihre rassistische und menschenverachtende, auf dem deutschen Nationalsozialismus fußende, Blut und Boden Ideologie zu verbreiten. Wer solche Ansätze vertritt wird hiermit sicherlich die entsprechenden Wählergruppen erreichen und nur noch mit der NPD um dieses Klientel buhlen.“

Es ist sicherlich politisches Kalkül mit Provokationen eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. Die Antifa-BI e.V. hält die AFD Wetterau jedoch für skandalös und hofft, dass die Menschen sich klar gegen Rassismus und alle menschenverachtende Ideologien wenden.

Rieke Thomas, die stellv. Vorsitzende der Antifa-BI e.V. abschließend„ Wir sagen: Das Problem heißt Rassismus. Nein zur AfD-Wetterau und ihren wirren Thesen. Wir werden auch in Zukunft dieser Partei, friedlich und entschlossen entgegentreten und für eine demokratische Gesellschaft für alle werben. Die Gefahr für unsere Demokratie geht nicht von den in Büdingen beschlagnahmten Schwarzwälder Kirschtorten sondern von der Ideologie der AfD Wetterau aus. “

AfD Wetterau - Fussball Verschwörung