Novemberpogrome 1938 – Der Opfer gedenken – dem Hass entgegen stellen

Wir gedenken der Opfer der Novemberpogrome 1938. Aus diesem Grund haben wir 20 Plakate in Friedberg aufgehängt. Leider sind schon in der ersten Nacht einige verschwunden. Die Plakate erinnern an zentralen Orten an die Pogromnacht. In Friedberg lebten 1933 noch 350 Menschen jüdischen Glaubens. Hier der Plakattext:

Wir werden heute Flyer verteilen und hoffen, möglichst viele Menschen zu erreichen. Wir rufen zur Teilnahme an den Gedenkveranstaltungen auf. Hier eine Auswahl:

Gedenkveranstaltungen in der Region:

Bad Nauheim: Gedenkstunde an die Reichspogromnacht

Montag, 09.11.2015 um 16 Uhr im ev. Gemeindezentrum Wilhelmskirche

Musikalischer Rahmen: Elisabeth Grünert und Elisabeth Müller (Klavier und Klarinette)

Anschließend: Gang an den Gedenkstein

Bad Vilbel: Anita Lasker-Wallfisch – die Cellistin von Auschwitz

9. November 2015,  20 Uhr, Stadtbibliothek Bad Vilbel, Niddaplatz 2, 61118 Bad Vilbel

Butzbach: Filmvorführung und Zeitzeugengespräch mit Heinz Hesdörffer

9. November 2015, 19 Uhr, Museum der Stadt Butzbach, Färbgasse 16, 35510 Butzbach

Ortenberg: Stadt Ortenberg, Kulturkreis und Gesamtschule Konradsdorf erinnern am 9. November an Opfer des Nationalsozialismus

Montag, 9. November, um 17 Uhr, Gedenkveranstaltung am Jüdischen Ehrenmal in Ortenberg

Karben: Sie waren „jüdische Staatsbürger deutschen Glaubens“ Tucholsky

10 November. 19 Uhr, St. Michaelis Kirche Klein Karben