„Perlen der Wetterau“ – Rassisten mit Satire begegnen

Es gibt gerade einen rassistischen Shitstorm im Internet, der auch von Wetterauern befeuert wird. Dieser geballte Hass und die zutiefst menschenverachtenden Inhalte sind nicht zu ertragen. Für sachliche Argumente sind Rassisten nicht erreichbar. Nach den zahlreichen Übergriffen auf Flüchtlinge in den letzten Wochen möchte die Antifaschistische Bildungsinitiative den geistigen Brandstiftern dieser Taten etwas entgegensetzen.

Die Antifa-BI e.V. wird rassistische und menschenverachtende Kommentare unter dem Titel „Perlen der Wetterau“ sammeln und auf der Homepage www.antifa-bi.de sowie in einer Ausstellung veröffentlichen.
Am Jahresende wird von dem bekannten Poetry-Slammer Andreas Arnold und der Antifa-BI e.V. ein „Hate Poetry Slam“ veranstaltet. Hier stellen Betroffene rassistischer und rechtsextremer Ideologien die Postings dem Publikum vor. Mit diesem Format werden wir die dümmsten rassistischen Statements gemeinsam weglachen und Rassisten mit Satire begegnen. Mit vielen anderen Menschen über die Posts und ihre rassistischen Verfasser zu lachen, wird auch den Betroffenen eine Erleichterung bringen. Wer im Internet rassistische Statements aus der Region findet, kann diese gerne per Screenshot an kontakt@antifa-bi.de senden.

Was könnt ihr ansonsten tun? Ein Video vom Netz gegen Nazis:


Ein Tipp: Wer volksverhetzende Posts im Netz findet, kann die Verfasser auch bei der Polizei anzeigen. Dies ist gelegentlich sogar erfolgreich.

Siehe auch: saftige Strafen für Hate-Speech im Internet

Presse:

Wetterauer Landbote