Monats-Archiv Januar 2019

Friedberg: Eindrucksvolle Schüler*innen-Demo

Heute haben in Friedberg über 600 Schüler*innen an einer von der SV der Augustinerschule initiierten und durch die Antifa-BI, den KSR, die Jusos, den Juka e.V. und vielen anderen unterstützen Demonstration für eine vielfältige Wetterau und gegen Rassismus teilgenommen. Sie haben sich weder von den Fake-News der aggressiv – gegen das Grundrecht auf Meinungs,- und Versammlungsfreiheit – pöbelnden extremen Rechten noch von den starken Schneefällen abhalten lassen. Die Reaktionen in Friedberg auf die Demo waren durchweg positiv und im Verlauf schlossen sich noch weitere Menschen spontan an. Auch der Magistrat der Stadt Friedberg hat seine geschlossene Unterstützung zum Ausdruck gebracht.


An die Teilnehmenden: Danke für diese Demonstration der politischen Bildung...

Weiterlesen ...

27.01 Gedenktag für die Opfer des Holocausts

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Die 74. Jährung dieses Tages nehmen die Organisator*Innen zum Anlass, gemeinsam mit Jugendlichen der Opfer des Holocausts zu Gedenken. Die Veranstaltung soll jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich mit historischen Ereignissen und deren Bedeutung für Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen. Dieses Jahr geht es inhaltlich auch um Geschichtsrevisionismus und seine Widerlegung.

Junge Menschen werden selbstgeschriebene Texte vortragen. Sie versuchen, sich durch das Medium Sprache mit ihrer Verantwortung für die Zukunft auseinander zu setzen
Beiträge u.a. von:

Juston Buße, Berlin

Richie Minus Eins, Gießen

Dominik Rinkart, Karben

Lea Weber, Heusenstamm

Adina Wilcke, Wien

Artem Zo...

Weiterlesen ...

Büdingen 05.01 – Neonazis, Rechtsrock und Gegenprotest

Am 05.01 fand in Büdingen der Neujahrsempfang der NPD statt. Hier traten einschlägige Rechtsrock-Szenegrößen auf. Die zu erwartenden Straftaten: “ Um 00.25 Uhr endete das Rechtsrockkonzert in Büdingen an dem rund 200 Personen teilnahmen. Während des Konzerts zeigten zwei Teilnehmer den Hitlergruß. Beide Täter wurden festgenommen. Bei der Festnahme eines Täters versuchten mehrere Teilnehmer ihn zu befreien. Letztlich wurden der Täter und eine weitere Person festgenommen. Hierbei erlitt ein Polizeibeamter leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, wegen des Zeigens von Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen sowie wegen des Verdachts der versuchten Gefangenenbefreiung.

Die Teilnehmer reisten unter anderem aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westf...

Weiterlesen ...