Monats-Archiv November 2017

Verbindungen der extremen Rechten von Bad Nauheim bis nach Halle

(Der Artikel ist mit direkten Links zu den zitierten Quellen versehen)

Bad Nauheim im Wetteraukreis ist eigentlich ein ruhiger und beschaulicher Kurort. Seit einiger Zeit jedoch beherbergt die Stadt eine Stiftung sowie eine Firma mit deutlichen Verbindungen zu einem Wohnprojekt der extrem rechten Szene in Halle. Beide werden von einem in Bad Nauheim wohnenden Multi-Funktionär der AfD betrieben.

Die AfD in Hessen ist in letzter Zeit medial eher mit ihren organisatorischen Problemen aufgefallen. Die Frankfurter Rundschau titelte zum Landesparteitag treffend: „Pleiten, Pech, Pannen: Die AfD-Hessen bleibt sich treu sowie Aussagen frustrierter Kader: Die jetzt in den Vorstand drängten seien Leute, die ihr Studium geschmissen oder beruflich erfolglos geblieben seien.“

Zeit für uns, den Fokus...

Weiterlesen ...

Infoabend im Bukowskis Marburg

25.11.17 Infoabend Marburg

Symbole, Codes und Marken der extrem rechten Szene – Antifabi Infoabend.

Am 25.11.17 findet im Bukowskis wieder ein Infoabend der AntifaBI e.V. Marburg zum Thema „Symbole, Codes und Marken der extrem rechten Szene – aufdecken, erkennen und bennen“.
Wir wollen mit euch gemeinsam einen Blick auf Kennzeichen, Codes, Symbole und Marken der extrem rechten Szene werfen. Was hat sich verändert? Worauf wird Bezug genommen? Was davon ist in unserem Alltag zu finden?

Im Bukowski’s gilt wie immer: fremdenfeindliche Einstellungen und Diskriminierungen sind nicht erwünscht. Wer sich darüber definiert, möge sich überlegen, ob sie*er evlt nicht vorbeischaut...

Weiterlesen ...

Friedberg – Würdiges Gedenken an die Pogromnacht

Heute, am Sonntag den 12.11.2017 fand in Friedberg (Hessen) das Gedenken an die Pogromnacht statt. Nach einer Gedenkveranstaltung in der Friedberger Burgkirche versammelten sich etwa 60 Menschen am Platz der ehemaligen Synagoge in Friedberg. Hier ist eine Gedenkstätte entstanden.

Gegenüber der Gedenkstädte wurde dieses Jahr auf Betreiben der Diakonie sowie der Stadt Friedberg eine Hauswand von 12 Jugendlichen aus der Friedberger Altstadt neu gestaltet. Dies soll jüngeren Menschen einen Zugang zum Gedenken ermöglichen. Wir halten das Kunstwerk für ziemlich gelungen.

Weiterlesen ...