Bad Nauheim: Rechtsextreme in Aktion – Die Identitären verschandeln den Bad Nauheimer Sprudelhof mit ihren rechten Parolen

Identitäre Bad Nauheim online

Am Tag vor dem Weinfest der CDU wurde in Bad Nauheim der Sprudelhof, ein denkmalgeschütztes Ensemble, mit menschenfeindlichen Parolen beschmiert. Auf ihrer Facebook Seite werteten die Aktivisten der Identitären dies als Erfolg,obwohl die Schmierereien umgehend von der Stadtreinigung beseitigt wurden und somit für die Besucher*innen des Weinfestes nicht sichtbar. Das dies trotzdem ein Facebook-Hit der Identitären in Hessen ist, spricht für ihren geringen Anspruch.

Identitäre Bad Nauheim online

Diese Art des Aktivismus ist für die Identitäre Bewegung gängige Praxis. Mit einem geringen Aufwand wird versucht ein größmöglichstes mediales Echo zu erzeugen. Die Aktionen laufen meist wie beim Brandenburger Tor in Berlin ab. Dort wurde das Brandenburger Tor für kurze Zeit von einigen Aktivist*innen der Identitären b...

Weiterlesen ...

Die AfD Wetterau und die EM-Verschwörung

AfD Wetterau - Fussball Verschwörung

Auf der Facebook-Seite der AfD Wetterau werden wieder Theorien der übelsten Sorte aufgestellt. Aktuell ist hier die Fußball-Europameisterschaft Thema. Was für den Rest der Menschheit ein Fußball-Wettbewerb ist, ist für die AfD Wetterau „Ein absichtlich betriebenes Milliarden schweres Multi-Kulti-Projekt mit dem Ziel Einfluss auf die Veränderung unserer Gesellschaft zu nehmen.“

Andreas Balser, 1. Vorsitzender der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. hierzu: „Die Mischung aus rassistischen Definitionen und wirren Verschwörungstheorien sind der ideologische Bodensatz der extremen Rechten. Wer ernsthaft solche Theorien aufstellt ist nicht nur weltfremd, sondern muss sich auch den Vorwurf gefallen lassen, geistiger Brandstifter für den braunen Mob zu sein.“

Die rassistisch mot...

Weiterlesen ...

Rückblick: Gedenken an die Bücherverbrennung in Büdingen

Die Gedenktafeln

Dienstag, 10.05 -Beginn 18.30 bei der Stadtbücherei, Eberhard-Bauner-Allee 16, 63654 Büdingen. Die Demonstration endete gegen 20 Uhr an der Markthalle Büdingen.

In Büdingen wurden von Jugendlichen der neuen Büdinger Gruppe der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. 12 Gedenktafeln an die Bücherverbrennung erstellt und aufgestellt. Hierauf sind im Nationalsozialismus verbotene Bücher und inhaltliche Beschreibungen zu finden. Die Gedenktafeln befinden sich zwischen dem neuen Kino und dem Jerusalemer Tor. Leider wurden 3 zerstört und mehrere beschädigt.

Es kamen trotz der sehr kurzfristigen Bewerbung 35 Menschen zur Gedenkaktion. Nach einer Auftaktkundgebung an der Büdinger Stadtbücherrei folgte eine Führung durch Büdingen...

Weiterlesen ...

Main-Taunus: Antifa-BI gegründet

Offizielle Gründung vollzogen: Antifaschistische Bildungsinitiative Main-Taunus fungiert als Kreisverband des eingetragenen Vereins in Friedberg – siebenköpfiger Vorstand gewählt.

Kelkheim. Sechs Wochen nach dem ersten Plenum der Antifa BI im Main-Taunus-Kreis ist die offizielle Gründung des Kreisverbandes beschlossen worden. Auf der Gründerversammlung am 29. April haben alle 12 Mitglieder für eine zuvor ausgearbeitete Satzung gestimmt.

Vorstand TaunusZudem ist der siebenköpfige Vorstand gewählt worden. Ellen Ulmer und Jannis Gollub übernehmen für die kommenden zwei Jahre den Vorstandsvorsitz. Marianne Wehner, Marcus Schmitt, Julian Weinfortner, Andreas Unteregge und Lukas Schauder komplettieren den Vorstand als Beisitzer*Innen...

Weiterlesen ...

AfD Hessen: Der nächste Sieg des Antisemitismus ?

71 Jahre nach der Niederlage des Nationalsozialismus will die AfD Hessen dafür sorgen, dass jüdisches und muslimisches Leben in Deutschland verunmöglicht wird. Die Beschneidung von Jungen ist ein religiöses Gebot, das selbst von den meisten säkularen Juden und Muslimen befolgt wird, da es wichtiger Bestandteil ihrer Religion ist. Gegen die medizinisch unbedenkliche Beschneidung von Jungen* kann es nur ideologische Einwände geben. Die von Herrn Münch,  Sprecher der AfD Hessen, veröffentlichten Pläne würden die Anhänger beider Religionen in die Illegalität treiben.
Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. steht fest zur Religionsfreiheit und zur Freiheit auch vor Religionen.
Wer wie die AfD Vorschläge zur faktischen Beendigung jüdischen und muslimischen Lebens in Deut...
Weiterlesen ...

Abgesagt: Vortrag mit Dr. Erika Steinbach

Steinbach Vortrag online

Eine Schule im Wetteraukreis plante eine für Schüler*innen verpflichtende Info-Veranstaltung zum Thema 1946-2016 – 70 Jahre Vertreibung nach dem 2. Weltkrieg.

Update: Nach dem demokratischen Protest der Schüler*innen wurde die Veranstaltung einvernehmlich abgesagt. Wir bedanken uns bei den Verantwortlichen sowie den engagierten Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern.Wir freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit bzw. einen guten Dialog mit der Schule. Seitens der Schule wurde der Vorgang gut reflektiert und gegenüber den Schüler*innen in einer sep. Infoveranstaltung besprochen.

Steinbach Vortrag onlineDa die Schüler*innen keine inhaltliche Vorbereitung auf den Vortrag bekommen haben und nur spontan reagieren können ist auch der Beutelsbacher Konsens gefährdet. Die theoretischen Grundlage...

Weiterlesen ...

Friedberg: „Hilfe und Heilung auf geistigem Weg“ Vortrag beim DRK

Zum wiederholten Male findet beim Deutschen Roten Kreuz in Friedberg ein Vortrag über die „Lehren“ Bruno Grönings statt. „Wir haben 2015 gegen den „Quer-Denken-Kongress“ in der Friedberger Stadthalle demonstriert. Hier waren neben extrem rechten Referenten auch umstrittene Esoteriker vor Ort. Die Stadt Friedberg geht seitdem mit der Vermietung ihrer Räumlichkeiten deutlich sensibler um, so Andreas Balser.“ Die Antifaschistische Bildungsinitiative ist jedoch höchst verwundert, dass am 17.04 2016 zum 2. Mal ein Vortrag über einen sog. „Wunderheiler “ beim Deutschen Roten Kreuz in Friedberg stattfinden soll. In Zierenberg haben sogar Polizei, Kirche und Mediziner vor diesen selbsternannten Heilern gewarnt.

Der Präsident der Landesärztekammer Hessen spricht in dem Artikel der HNA vom 1...

Weiterlesen ...

Karben: In Karben wurde die ehem. Projektwerkstatt verwüstet.

Die Projektwerkstatt in Karben ist aufgrund der breiten Ablehnung aller gesellschaftlich relevanten Gruppen seit 2 Jahren defakto Geschichte. Wir haben damals mit dem Bündnis offenes Karben in einer kurzen Aufklärungskampagne auf die Hintergründe des Projektes hingewiesen und die Verbindungen zwischen AfD, dem Institut für Staatspolitik, der rechtsextremen Identitären und des Betreibers Herrn Lichert öffentlich gemacht. Unsere Aktionsform war wie immer friedlich und entschlossen und somit erfolgreich.

Nach unserem Kenntnisstand ist in der ehem. Projektwerkstatt die Eröffnung eines Hundesalons geplant. Der Angriff auf dieses Geschäft ist, wie Gewalt im Allgemeinen,  sinnlos und abzulehnen. Herr Lichert hat sich in der Vergangenheit wohl schon an Handgemenge mit autonomen Gruppen be...

Weiterlesen ...

Antifa ! Für die Freiheit ! Für das Leben !

Ein Teil der Gegendemo

Wieder überziehen grausame Terroranschläge Europa. Und wieder versuchen Neonazis, Rassisten und Rechtspopulisten hiervon zu profitieren.

Wir trauern um die Opfer des Anschlages von Brüssel. Wir haben in der Vergangenheit schon mehrfach an Trauer,- und Gedenkveranstaltungen für die Opfer verschiedener Terroranschläge gedacht und werden dies auch diesmal tun.

Islamisten sind Vertreter einer menschenverachtenden Ideologie. Ihre Feindbilder sind neben Juden/Jüdinnen alle aufgeklärten und emanzipatorischen Menschen:

– Menschen, die ihr individuelles Leben leben und genießen.

– Menschen, die sich einem Dogma nicht unterordnen wollen.

– Menschen, die andere Menschen lieben als die, die sie nach Auffassung der reaktionären Menschenfeinde lieben sollen.

– Menschen, die einfach anders leben...

Weiterlesen ...

Unterstützung

Wir haben die letzten Tage eine Welle an Unterstützungsangeboten bekommen. Dutzende Nachrichten von Menschen, die uns zukünftig unterstützen möchten. Und viele neue Mitglieder. Danke hierfür.

Wir melden uns Anfang der nächsten Woche bei allen.

Eure Antifa-BI e.V.

Weiterlesen ...

Die „Neue Rechte“ in der AfD

folgt

Weiterlesen ...

Rückblick und Auswertung Kommunalwahlen Hessen

Folgt

Weiterlesen ...

Florstadt: Anschläge auf Flüchtlingsunterkunft und Gebetsraum – Die Folgen der Hetze

Scheiben-bei-Moschee-eingeworfen 2

In Florstadt ( Wetteraukreis) wurden in der Nacht vom 23. auf den 24.02.2016 die Fensterschreiben einer Flüchtlingsunterkunft sowie eines Gebetsraumes der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde zerstört. Zusätzlich wurde ein Auto an der Ahmadiyya-Gemeinde mit Klebeband eingewickelt und dutzende Zettel mit Mordaufrufen gegen Flüchtlinge und Nazi-Sprüchen in Florstadt verteilt. Mehrere Plakate der Partei „Die Linke“ wurden beschädigt bzw. durchgestrichen. 

Die aktuellen Übergiffe sind erschreckend, waren jedoch erwartbar. Seit Wochen hetzen NPD und AfD massiv gegen Flüchtlinge. In Florstadt hängen dutzende entsprechende Plakate beider Parteien. Die NPD hatte hier vor mehreren Monaten, die AfD vor kurzem, einen Infostand...

Weiterlesen ...

Afd – Die „neue Rechte“ – Vortrag am 04.03 in Bad Vilbel

A. Kemper, A. Balser, T. Gniza

Am 04.03.2016 um 19 Uhr findet ein Vortrag der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. mit dem Soziologen Andreas Kemper im Kurhaus Bad Vilbel statt.

AfD Kemper 2016 bad Vilbel

Andreas Kemper hat Philosophie, Soziologie und Pädagogik studiert und setzt sich in seinen Veröffentlichungen mit der AFD auseinander. Weitere Informationen hier:

Interview mit Andreas Kemper bei dem Vortrag der Antifa-BI e.V. am 29.04.2015 in Friedberg

Durch die aktuellen Debatten der Bundes,- Hessen,- und auch der Wetterauer AfD zeigt sich die Brisanz des Themas. Die Aufnahme eines bekannten Vertreters der „Neuen Rechten“ in den Vorstand der AfD-Wetterau hat hohe Wellen geschlagen, die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. berichtete.

+++NAZIS HABEN KEINEN ZUTRITT! Die Veranstalter beh...
Weiterlesen ...

NPD Hessen: Aktuelle Interviews und Berichte

Ilbenstadt 3

Aktuell gibt es mehrere Interviews zu NPD in Hessen: Ein kürzeres mit Prof. Benno Hafeneger und einem Vertreter der Antifa-BI e.V. , sowie ein längeres mit Dr. Reiner Becker vom Demokratiezentrum Hessen.

NPD in Ilbenstadt (Wetteraukreis): Am 17.02.2016 fand im Bürgerhaus Ilbenstadt eine sehr gut besuchte Info-Veranstaltung zum Thema Flüchtlingsunterbringung statt. Im Vorfeld hatte die rechtsextreme NPD Flyer verteilt, diese wurden jedoch von vielen nicht angenommen und direkt in den Mülltonnen entsorgt. Die NPD-Vertreter sind schon vor der Diskussion gefahren. In der Diskussion war eine deutliche Mehrheit der Ilbenstädter für die Unterbringung der Flüchtlinge...

Weiterlesen ...

Büdingen: 1.400 Menschen gegen Nazis / 150 Neonazis

Jerusalemer Tor in Büdingen.  Verhüllt aus Protest gege Nazis

Erstmal DANKE, dass so viele Menschen auf der von „Büdingen ist weltoffen“ und der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. organisierten Kundgebung waren. Büdingen ist in den letzten 2 Wochen aktiv geworden. Und dieses Engagement gegen Nazis wird fortgesetzt. Danke an alle, die hier mitgeholfen haben. Hier ist eine schöne Bildergalerie zu finden.

Hier wird ein umfangreicher Rückblick entstehen.

1. Die Kundgebung von „Büdingen ist weltoffen“ und der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V.

Hier unser Aufruf vom Freitag zur friedlichen Demonstration

Der Platz war zeitweisen brechend voll. Mit einem so starken Zulauf von weit über tausend Menschen hatten wir nicht gerechnet...

Weiterlesen ...

Büdingen: Protest gegen den Neonazi-Fackelmarsch am 30.01

Büdingen Weltoffen Banner

Update:Der Fackelmarsch wurde erlaubt + Die dürfen vor die Erstaufnahmeeinrichtung

Unsere Reaktion: Ruft Freunde, Bekannte, Vereine, Religionsgemeinschaften etc. auf – Alle am Samstag nach Büdingen – Nie wieder Faschismus

Es wird mehrere angemeldete Gegenkundgebungen geben. Aktuell sind uns 2 bekannt, weitere werden folgen: Hintergründe hier:

RTl-Video: Bunt statt Braun – Anti-Nazi-Demo in Büdingen

Und hier der Artikel der Frankfurter Rundschau

Wir waren diesen Samstag schon 120 Leute. Wir gehen davon aus, dass wir am 30.01 mit deutlich mehr Menschen in Büdingen den Neonazis friedlich und entschlossen gegenüberstehen werden.

1.) Veranstalter: Gesichtzeigen – Büdingen ist Weltoffen -Kein Platz für Nazis

Beginn: 15:30

Treffpunkt: Büdingen Großendorf Parkplatz

Weitere Infos hier:...

Weiterlesen ...

Büdingen: Neonazis mit Vorliebe für Nazi-Terrorgruppe verbreiten Mobilisierungs-Video für die Demo

Büdinger Seite teilt Video

Für den neonazistischen Fackelmarsch am 30.01.2016 wird seitens der Neonazi-Szene massiv geworben, unter anderem mit einem Mobilisierungs-Video. Dies kommt von einem einschlägigen YouTube Kanal. Hier wird u.a. das neonazistische Terrornetzwerk Combat 18 abgefeiert. Combat 18 bedeutet „Kampftruppe Adolf Hitler“, da „18“ als Neonazi-Code für seine Initialen A und H steht. Die vom Büdinger NPD-Abgeordneten Lachmann zu verantwortende Facebook-Seite „Büdingen wehrt sich – Asylflut stoppen“ und die Facebook-Seite der Anmelderin Dittmer haben dies geteilt.

Zitat aus dem Song:
„terrormachine combat 18, terrormachine combat 18
hail to combat 18, hail to combat 18, hail to combat 18
hail to the terrormachine.”

Weiterlesen ...

Büdingen am 30.01 – Demo der extremen Rechten angekündigt

Butzbacher Schüler_innen gegen Nazis

Unter dem Titel „Büdingen wehrt sich – Asylflut stoppen“ wird auf einer von dem NPD-Abgeordneten Lachmann zu verantworteten Facebook-Seite zu einer Demo in Büdingen (Wetteraukreis) aufgerufen. Update: Laut eigener Seite ist die Anmelderin Melanie Dittmer! Und es ist wohl – in alter NS-Tradition-  ein Fackelmarsch durch Büdingen geplant.

Sreenshot der FB-Seite von Melanie Dittmer

Sreenshot der FB-Seite von Melanie Dittmer

Dies war zu befürchten, wurde auch in Wetzlar über eine ähnlich gestaltete Seite am 14.11.2015 ein völkischer und neonazistischer Fackelmarsch organisiert.  Der erste Song: „Hooligans gegen Salafisten“ beschrieb die politische Ausrichtung der Demo deutlich. Die teils vermummten Neonazis konnten später u.a. einem Bekenntnis zum Faschismus und dem Verständnis für Holocaust-Leugnung lauschen...

Weiterlesen ...

Friedberg/Bad Nauheim: Neonazi-Aufkleber

Anti-Antifa Wetterau (oben), unten Oberpfalz

In Friedberg und Bad Nauheim wurden in den letzten Tagen extrem viele Aufkleber mit neonazistischen, menschenverachtenden Motiven verklebt. Diese stammen von den unterschiedlichsten Nazi-Gruppen und bieten somit auch einen Einblick in die Vernetzungsstrukturen der Wetterauer Nazi-Szene.

Diese sind in Bad Nauheim um das Schulzentrum, der Innenstadt sowie einigen Ortsteilen sowie in Friedberg in Teilen der Innenstadt, dem Südbahnhof, der JPR-Schule, im Grünen Weg sowie  an der ehem. Kaserne zu finden gewesen. Wer Infos hierzu hat, mal an kontakt@antifa-bi.de

Weiterlesen ...

NPD in Hessen- Kommunalwahlen 2016 – Eine Übersicht

Der Marsch

Die rechtsextreme und verfassungsfeindliche NPD tritt in Hessen bei den Kommunalwahlen 2016 im Vergleich zu 2011 in weniger Städten an (Siehe Ergebnisse der NPD 2011 hier).

Dies deutet auf eine strukturelle Schwächung der NPD hin, ist jedoch kein Grund zur Entwarnung. Es ist davon auszugehen, dass die NPD sich bei der Wahl hauptsächlich an dem Themenfeld „Flüchtlinge“ abarbeiten wird. Mit Vorurteilen und stumpfen Aktionen gegen Flüchtlinge hetzen Neonazis schon seit Monaten in den sozialen Netzwerken. Auch NPD-Funktionäre in Hessen, wie z.B. Daniel Lachmann aus Büdingen, betreiben hier entsprechende Facebook-Seiten. In diesem Fall wird sogar anstatt von einer Erstaufnahmeeinrichtung der historisch und politisch klar besetzte Begriff „Lager“, hier „Erstaufnahmelager“ verwendet.

Im We...

Weiterlesen ...

Büdingen: Hetze gegen Flüchtlinge

Gestern haben einige Flüchtlinge in Büdingen demonstriert. Als Reaktion auf eine ganz normale Demonstration gab es einen menschenverachtenden Shitstorm in der Facebook-Gruppe „Mein Büdingen Portal“. Uns liegt die „Diskussion“ komplett vor und wir haben Screenshots von allen Kommentaren.

Menschenhass: Es wurde z.B. vorgeschlagen, mit dem Auto in die Demo zu fahren, es wurden Verschwörungstheorien aufgefahren und dem Menschenhass freien Lauf gelassen. Einer behauptet sogar, an Waffen ausgebildet zu sein!

Im späteren Verlauf der Diskussion jedoch haben junge Menschen aus Büdingen deutlich und klar widersprochen. Wir haben uns nicht an der Diskussion beteiligt, sondern diese nur dokumentiert. Die Screenshots erkären so einiges...

Weiterlesen ...

27.01: Der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz gedenken

Plakat Auschwitz Gedenken

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee Auschwitz. Die 71. Jährung dieses Tages ist am Dienstag, dem 27. Januar Anlass für eine Gedenkveranstaltung in der Jugendfreizeiteinrichtung Junity in Friedberg.

Das Junity ist tagsüber ab 7 Uhr morgens geöffnet. In dieser Zeit können Schulkassen und Besucher*innengruppen vorbeikommen, Ausschnitte aus dem Film Shoah sehen, Bücher zum Thema lesen und mit uns darüber diskutieren.

Ab 19:00 Uhr werden junge Poetinnen und Poeten ihre Gedichte und Kurzgeschichten vortragen, mit denen sie sich zu den Themen Diskriminierung, Verantwortung und Toleranz auseinandersetzen.

Eine Veranstaltung der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. und des Junity Friedberg.

Wer sich anmelden möchte oder Fragen hat: E-Mail an: kontakt@antifa-bi.de

Plakat Auschwitz Gedenken

Weiterlesen ...

Friedberg: Nazi-Aktion vor Kaserne

Nazi 2

In der ehem. Friedberger Kaserne werden bald etwa 1.700 Flüchtlinge wohnen. Dies wird von vielen Friedberger*innen ausdrücklich begrüsst, sind doch die Kasernen seit dem Abzug der US-Army seit mehreren Jahren unbewohnt.

Die Wetterau hat eine starke, demokratische und antifaschistische Zivilgesellschaft, es engagieren sich hunderte in der Flüchtlingshilfe und die im Kreistag sitzenden demokratischen Parteien lehnen jede Zusammenarbeit mit NPD und AfD ab.

Jedoch wird von diesen seit Monaten massiv gegen Flüchtlinge gehetzt. Vieles läuft hier über die sog. sozialen Netzwerke. Ein NPD-Kader betreibt z.B. eine Seite gegen eine Flüchtlingsunterkunft in Büdingen...

Weiterlesen ...

„Identitäre“ Hessen nun auch offiziell rechtsextrem – Was ist nun mit der AFD?

Die sog. „Identitäre Bewegung“ in Hessen wird nun auch von staatlichen Stellen als rechtsextrem eingestuft. Sie wird laut HR, nun auch vom Verfassungsschutz Hessen mit nachrichtendienstlichen Mitteln beobachtet, da sie wohl verfassungsfeindliche Ziele verfolgt.

Wir als Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. schätzen diese schon länger so ein: Die „Identitären“ sprechen vom „großen Austausch“ der Bevölkerung und berufen sich auf ein völkisch-nationalistisches Weltbild. Dass diese Gruppe nun auch öffentlich so bezeichnet werden kann, zeigt, dass sich die staatliche Sicherheitsorgane in Hessen mit der lang bekannten Kritik beschäftigt haben und diese nun bestätigen. Das ist zu begrüßen und war inhaltlich gesehen erwartbar.

Nun aber zur spannenden Frage: Wie hält es die hessisch...

Weiterlesen ...

Wetzlar: Völkischer und neonazistischer Fackelmarsch

Am 14.11.2015 fand in Wetzlar der größte Aufmarsch der extremen Rechten seit Jahren in Mittelhessen statt. Etwa 250 „besorgte Bürger“ versammelten sich. Darunter waren Hooligans, Aktivisten der Anti-Antifa, Vertreter der versch. Pegida-Ableger, NPD-Funktionäre. Nach dem Verlesen der Auflagen wurde Musik abgespielt. Der erste Song: „Hooligans gegen Salafisten“ beschrieb die politische Ausrichtung der Demo deutlich. Redner waren neben der Anmelderin Melanie Dittmer (Dügida, Bogida – siehe hier, hier und hier) der bekannte Berliner NPD-ler Sebastian Schmidtke und der sich als Russland-Deutscher beschreibende Pegida-Kassel Aktivist Viktor Seibel.

Bildergalerie – erste Impressionen:

Weiterlesen ...

Extrem rechte Veranstaltungen in Hessen – Wir demonstrieren dagegen

– Am Freitag, den 13.11 um 18 Uhr in Marburg: Auftaktkundgebung Marktplatz, Marburg. Anlass ist ein geplanter, inzwischen jedoch abgesagter, Vortrag mit dem AfD-rechtsaußen Björn Höcke. Es wird eine Demonstration “ Gegen rechte Hetze – für grenzenlose Solidarität“ der Gewerkschaftsjugend Mittelhessen in Marburg stattfinden.   Hier hat sich ein großes Bündnis formiert.

– Am Samstag, den 14.11 ist in Wetzlar ab 19 Uhr unter dem Titel „Wetzlar wehrt sich – Asylmissbrauch stoppen!“  eine Kundgebung angekündigt. Die „Bürgerinitiative gegen Asylmissbrauch im Lahn Dill Kreis“ ruft für den Abend des 14. „alle deutschen Bürger auf […] gegen die Politik von Kanzlerin Merkel und der Asyllobby auf die Straße zu gehen“. Für diesen Termin werben auch die DÜGIDA-Anmelderin...

Weiterlesen ...

Novemberpogrome 1938 – Der Opfer gedenken – dem Hass entgegen stellen

Eines der Plakate

Wir gedenken der Opfer der Novemberpogrome 1938. Aus diesem Grund haben wir 20 Plakate in Friedberg aufgehängt. Leider sind schon in der ersten Nacht einige verschwunden. Die Plakate erinnern an zentralen Orten an die Pogromnacht. In Friedberg lebten 1933 noch 350 Menschen jüdischen Glaubens. Hier der Plakattext:

Wir werden heute Flyer verteilen und ...

Weiterlesen ...

Rückblick: Aktionstage gegen geistige Brandstiftung

Die  „Aktionstage gegen geistige Brandstiftung“ waren ein Erfolg:

– Zur 7-teiligen Inforeihe kamen 320 Besucher*innen.

– Es haben 250 Menschen gegen den Quer-Denken-Kongress demonstriert. Etwas mehr, wir schätzen über 300, waren auf dem Markt der Möglichkeiten vor der Stadtkirche.

– Es wurde in vielen Presseartikeln über die Aktionstage berichtet. Hier konnten wir also viele Menschen erreichen und aufklären.

Demo-Berichte:

Gegen Querdenken – Der neue Landbote vom 31.10

Mit Alu-Hut gegen den Quer-Denken-Wahnsinn – Wetterauer Zeitung vom 02.11

Demo gegen Quer-Denken-Kongress – Frankfurter Rundschau vom 01.11.

250 Stimmen gegen Querdenken – Oberhessische Zeitung vom 02.11

Spruchbänder und Trillerpfeifen – Frankfurter Neue Presse vom 02.11

Berichte zur Vortragsreihe:

Quer-Denken-Kongr...

Weiterlesen ...

Demo 31.10 in Friedberg

Demonstration „Gegen geistige Brandstiftung“ am 31.10.2015 in Friedberg – Treffpunkt: 9 Uhr Bahnhofsvorplatz in Friedberg

Wir demonstrieren gegen den „Quer-Denken-Kongress“ in der Friedberger Stadthalle. Wir wenden uns gegen Verschwörungsphantasien und extrem rechte Positionen.
Die Demonstration läuft vom Bahnhof über den Europa-Platz zur Stadthalle.
Wir werden ein starkes, buntes, kreatives, friedliches* und politisches Zeichen gegen geistige Brandstiftung setzen.
Unser Bündnis besteht aktuell aus 66 Unterstützern – Dies sind Parteien, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften, Vereine und Einzelpersonen.
Die Demo endet auf dem “Markt der Möglichkeiten”, der ab 10 Uhr in der Wolfengasse vor der Stadtkirche beginnt. Hier stellen über 20 Gruppen ihre Angebote vor. Es erwa...

Weiterlesen ...

6. bis 16. Oktober Ausstellung „Unterschiede, die einen Unterschied machen“

 

„Unterschiede,die einen Unterschied machen“

Eine interaktive Ausstellung zu Diskriminierung und gesellschaftlicher Teilhabe

„Unterschiede, die einen
Unterschied machen“
Die interaktive Ausstellung ist von
Dienstag, den 6.10. bis Freitag, den 16.10.2015
vormittags für Schulklassen und nachmittags für
Besucherinnen und Besucher kostenfrei und nur
nach vorheriger Anmeldung geöffnet.
Anmeldung bitte per Mail oder ...

Weiterlesen ...

Rückblick: NPD in Büdingen, Friedberg, Bad Nauheim und Butzbach

Offener Brief an die Bürgermeister in bad Nauheim und Friedberg: hier

„Wir rufen hiermit alle Mitbürger_innen  dazu auf, sich am kommenden Mittwoch, den 23.09.15 ab 14 Uhr zahlreich auf dem Butzbacher Marktplatz zu versammeln, um ein deutliches Zeichen für ein friedliches und hilfsbereites Miteinander mit Flüchtlingen und gegen Neonazismus und Rassismus zu setzen.
Für Mittwoch hat die NPD zeitgleich eine Demonstration gegen die Aufnahme von Flüchtlingen am Butzbacher Marktplatz angemeldet.

Das Butzbacher Bündnis sagt – Rechte Hetze gegen Menschen, nicht mit uns!“

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. unterstützt diesen Aufruf und wird auch in Butzbach sein.

Kein Raum und kein Podium für die NPD

Weiterlesen ...

„Gegen geistige Brandstiftung“ Inforeihe – „Save the Date“

07.10.2015 Film+ Diskussion: Mondverschwörung und Diskussion mit Thomas Frickel
Infos zum Film hier:
Einlass: 18:30 Ort: Junity, Burgfeldstraße 19, 61169 Friedberg

14.10.2015 Film: Boza Ein Film von Walid Fellah plus Ausstellung Asyl ist Menschenrecht
Infos zum Film hier:

Einlass: 18:30 Ort: Junity, Burgfeldstraße 19, 61169 Friedberg

16.10.2015 Film + Diskussion: Ein Interview mit Dr. Stoll Psychologen beleuchten die Gedankenwelt eines Brandstifters – Film und Diskussion mit einem der Produzenten, Dr. Sebastian Bartoschek

„Die Nazis haben Flugscheiben gebaut, die Arier kommen eigentlich vom Stern Aldebaran und die Reichsdeutschen leben heute im Inneren der Erde und auf der dunklen Seite des Mondes. “
Infos zum Film hier:

Einlass: 18:30 Ort: Junity, Burgfeldstraße 19, 61169 Friedber...

Weiterlesen ...

31.10-01.11: Aktionstage gegen geistige Brandstiftung – Protest gegen extrem rechte Großveranstaltung

Aufruf: „Aktionstage gegen geistige Brandstiftung – Bündnis besteht aktuell aus 53 Organisationen und 9 Einzelpersonen (s.u.) – Auch der Wetteraukreis hat sich geschlossen – bis auf die NPD – für die Unterstützung unserer Aktionstage ausgesprochen.

In der Friedberger Stadthalle soll vom 31.10 bis 01.11 ein Kongress mit bis zu 1000 Teilnehmern stattfinden. Verschwörungsphantasien, Pseudowissenschaftliches, rassistische Ideologie und extrem rechte Positionen sollen von zahlreichen Referenten aus Europa und Amerika unter dem Motto „Querdenken“ präsentiert werden. Dazu gehören z.B. Gerhard Wisnewski, der unter anderem schreibt „Flüchtlingswelle: Wollt Ihr den totalen Asylstaat“ und Udo Ulfkotte „… so schreitet die Islamisierung im »Mekka Deutschland« immer schneller voran“.
De...

Weiterlesen ...

„Perlen der Wetterau“ – Rassisten mit Satire begegnen

Es gibt gerade einen rassistischen Shitstorm im Internet, der auch von Wetterauern befeuert wird. Dieser geballte Hass und die zutiefst menschenverachtenden Inhalte sind nicht zu ertragen. Für sachliche Argumente sind Rassisten nicht erreichbar. Nach den zahlreichen Übergriffen auf Flüchtlinge in den letzten Wochen möchte die Antifaschistische Bildungsinitiative den geistigen Brandstiftern dieser Taten etwas entgegensetzen.

Die Antifa-BI e.V. wird rassistische und menschenverachtende Kommentare unter dem Titel „Perlen der Wetterau“ sammeln und auf der Homepage www.antifa-bi.de sowie in einer Ausstellung veröffentlichen.
Am Jahresende wird von dem bekannten Poetry-Slammer Andreas Arnold und der Antifa-BI e.V. ein „Hate Poetry Slam“ veranstaltet. Hier stellen Betroffene rassisti...

Weiterlesen ...

Neonaziangriff bei Gießen lässt viele kalt!

„Mehrere zerschlagene Fenster, eine mit einem Zwei-Meter-Balken eingerammte Haustür, ein verwüsteter Innenhof. Das ist die Bilanz des Neonaziüberfalls auf die anarchistische Projektwerkstatt in Saasen im hessischen Landkreis Gießen. Gegen 19 Uhr am vorvergangenen Sonntag hätten Zeugen gesehen, wie Rechte aus dem Ort Lumda/Wiesecktal zum brutalen Angriff auf das linke Zentrum übergegangen seien,(…).“

siehe Artikel der jungen Welt*

Frankfurter Rundschau

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte...

Weiterlesen ...

Büdingen: Kein Platz für Rassismus – Für ein weltoffenes Büdingen

Büdingen: Erfolgreiche Kundgebung und anschließende Demonstration in Büdingen-Orleshausen: Die Rechtsrock-Veranstaltung der NPD Hessen, von dieser als „Wahlkampfveranstaltung Büdingen“ (7 Euro Eintritt) beworben, war schwach besucht. Etwa 30 Leute aus Hessen und den angrenzenden Bundesländern haben zur NPD gefunden. Das waren weniger „Büdinger Bürger“, dass war eher der harte Kern der hessischen Szene. (u.a. Anti-Antifa-Wetzlar, ehem. „Old Brothers“, verurteilte Straftäter,.. ). Die Veranstaltung wurde seitens der NPD auch erst Samstags öffentlich beworben, nachdem die Antifa-BI e.V. diese Freitag öffentlich gemacht hatte – auch dies spricht genauso gegen eine öffentliche Wahlkampfveranstaltung wie der über Handy zu erfragende Ort...

Weiterlesen ...

Pogromstimmung in Freital (Sachsen)

Neonazi-Mob im Hintergund 2

Am Freitag, den 26.06.2015, stand den fünften Abend in Folge der wütende Volksmob namens „Freital wehrt sich – Nein zum Heim“ vor dem Hotel Leonardo in Freital bei Dresden. Diese Gruppierung besteht aus angeblich „besorgten Bürgern“ und bekannten Neonazi-Hooligans. Seit März laufen in Freital Bürgerwehren durch die Stadt. Es gab mehrere Großdemonstrationen mit bis zu 1500 Teilnehmenden, einen versuchten Brandanschlag mit Molotov-Cocktails auf das Gebäude, zahlreiche Körperverletzungsdelikte, neonazistische Schmierereien, eine Diskussionsveranstaltung mit Thomas de Maizére und einen Auftritt der Neonazi-HipHop-Band A3stus. Ein marokkanischer Refugee wurde bewusstlos geschlagen, woraufhin er Deutschland freiwillig verließ.

Verschärft hatte sich die Lage in der Pegida-Hoch...

Weiterlesen ...

Frankfurt: Nazis blockiert

Am 20.06 haben sich 180 Anhänger des „Widerstandes Ost West“ in Frankfurt (Main*) getroffen. Die Kundgebung wurde vorher als „Top-Event“ beworben und für 1000 Teilnehmer angemeldet. Die später geplante Demonstration konnte aufgrund vieler Blockaden von Nazi-Gegner*innen nicht stattfinden ( So sah es um die Neonazi-Demo aus – überall Nazi-Gegner*innen) . Die 180 Teilnehmer des „Widerstandes Ost West“ wurden hinter den polizeilichen Absperrgittern einmal um einen Häuserblock geführt und hierbei von Nazi-Gegner*innen ausgepfiffen. Das selbst gesteckte Ziel der Neonazis, „der Antifa“ die Straße zu nehmen wurde nicht erreicht und die Teilnehmerzahlen waren für eine bundesweit beworbene Demo mickrig...

Weiterlesen ...

20.06 Frankfurt: Kein Raum für Neonazis – Weltflüchtlingstag gegen Nationalismus und Ausgrenzung

20.06 Weltflüchtlingstag Frankfurt

Für den 20. Juni 2015 hat ein rassistisches Sammelsurium unter dem Namen „Widerstand Ost/West“ in Frankfurt eine Kundgebung mit 1.000 Personen am Roßmarkt angemeldet.

Der 20. Juni ist jedoch weltweit der Tag des Flüchtlings. Diesen unsäglichen Zynismus können und wollen wir nicht tolerieren. Das Römerbergbündnis hat anlässlich der zu erwartenden Hetze aus dem rechtsextremistischen Spektrum zu einer Kundgebung für

Samstag, den 20. Juni 2015, um 12.00 Uhr am Goetheplatz/Ecke Steinweg

unter dem Motto „Weltflüchtlingstag – gegen Nationalismus und Ausgrenzung – für ein weltoffenes Frankfurt“ aufgerufen hat.

20.06 Weltflüchtlingstag Frankfurt

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. hat die Unterstützung dieses Aufrufes beschlossen um einen Baustein zum nicht-gelingen des Aufmarsches der extremen Recht...

Weiterlesen ...

Antifa-BI wählen: Wir sind jung und brauchen Geld

Keine Sorge: Wir treten nicht zu den nächsten Kommunalwahlen an, aber bei dem Wettbewerb die ING-DIBA können wir mit euren Stimmen bis zu tausend Euro gewinnen. Hierfür müsst ihr nur auf folgenden Link gehen und könnt uns dort bis zu 3 Stimmen geben. Wir haben dieses Jahr einiges vor (Workshops, Infostände, Vorträge, Filmabende und Konzerte) und freuen uns über jeden Euro, deshalb 3 Stimmen für Eure Antifa-BI 🙂

P.S.: Wenn ihr nette Menschen kennt, sprecht diese einfach an.

Weiterlesen ...

Die „Neue Rechte“ in der AFD Wetterau / Hessen

Die Verbindungen der AFD zur „Neuen Rechten“: Hier sammeln wir gerade aktuelle Artikel und Berichte. Das ist ein, insbesondere für den Wetteraukreis (Karben, Bad Nauheim) und Hessen, hochbrisantes Thema. Die Verbindungen der AFD Wetterau zu Herrn Lichert wurden von der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. schon vor einigen Monaten thematisiert. Siehe hier und hier. Die AFD-Kreisvorsitzende hat in einem Interview für die Frankfurter Neue Presse Kandidaturen der Partei für Bad Nauheim und Bad Vilbel angekündigt. Erklärt dies auch das häufigere Auftauchen eines Vertreters der „Neuen Rechten“ in Bad Nauheim?- Siehe hier

Hintergründe zu Licherts Projektwerkstatt in Karben sind hier und hier zu finden

Frankfurter Rundschau: „Der Rechtsruck ist maximal vollzogen...

Weiterlesen ...

Florstadt + Friedberg + Nidda + Ortenberg (Wetteraukreis): NPD Infostand und Gegenaktion

Nach mehreren Infoständen (u.a. in Büdingen und Altenstadt) war die NPD am 20.05 mit einem Stand in Florstadt:

Neben dem Landesvorsitzenden Herrn S. Jagsch war mit Herrn Jan K. ein ehm. der rechtsextremen Gruppe „Old Brothers“ sowie in der Wetterau als „Pro Deutschland“ Aktivist bekannter 2er NPD-Standbetreuer vor Ort. Dies hat die Antifa-BI e.V., die dort mit 8 Leuten und einem eigenen Stand vertreten war, in mehrfacher Hinsicht überrascht. „Wer jahrelang zu einer Gruppe gehört, die Gaskammerpartys veranstaltete und deren Vertreter wegen Waffen,- und Drogengeschäften vor Gericht standen und verurteilt wurden zeigt deutlich, wessen Geistes Kind er ist. Nun zu versuchen mit einer weiteren Partei in der Region Fuß zu fassen, zeigt eine Kontinuität dieser Einstellung“, so die Antifa-BI e.V...

Weiterlesen ...

Die extreme Rechte feiert in Leun-Stockhausen – Polizei löst die Veranstaltung auf

Am Samstag, den 16.Mai 2015 hat wieder eine Party der rechten Szene  in Leun-Stockhausen stattgefunden. Mehrere Menschen haben sich gemeldet, über laute Musik und durch den Ort laufende Skinheads berichtet. Die Polizei war mit mehreren Mannschaftswagen vor dem  Hollywood und dem Bahnhof. Vor dem Hollywood versammelten sich bis zu 15 Personen der Szene. Die Deutschrockpartys, die unter dem Titel „Teutonicus“ im Hollywood stattgefunden haben, wurden in den letzten Jahren von führenden Kadern der extremen Rechten besucht.

Presse: Mittelhessen.de Die Polizei hat am Wochenende im Leuner Stadtteil Stockhausen eine Party der rechten Szene aufgelöst.

Frankfurter Rundschau: Es wurde ein antisemitischer Song gespielt – Polizei löst Neonazi-Party auf

Update: Die Polizei in Wetzlar hat diesm...

Weiterlesen ...

Rechtsextremismus im Wetteraukreis 2004 bis 2014

Der Soziologe und Rechtsextremismusexperte Helge von Horn hat für den lokalen Aktionsplan mittlere Wetterau ein umfangreiches Monitoring zur rechtsextremen und extrem rechten Szene in der Wetterau erstellt. Dieses bietet eine fundierte Übersicht und einen sehr guten Einblick über die extreme Rechte in der Region: Es wurden unter anderem die NPD, die NPD Jugend JN, die Partei „Die Rechte“, die „Old Brothers“ und das „Nationale Schulungszentrum in Butzbach Hoch-Weisel“ thematisiert sowie eine Chronologie rechtsextremer Vorfälle auf insgesamt 75 Seiten erstellt. Das Monitoring bietet einen sachlichen Überblick über die Gefahren rechtsextremer Gruppen und zeigt die Wichtigkeit antifaschistischen Handelns.

Das Monitoring ist hier zu finden.

Durchlesen und gegen Nazis und alle Facetten der...

Weiterlesen ...

Die „Neue Rechte“ in der AFD – Erfolgreicher Vortrag mit Andreas Kemper in Friedberg

A. Kemper, A. Balser, T. Gniza

Am 29.04 hat die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. einen Vortrag mit Andreas Kemper zur „Neuen Rechten“ in der AFD in der Friedberger Stadthalle organisiert. Erfreulicherweise waren knapp 70 Besucher*innen da. Die Veranstaltung dauerte mit Fragen und Diskussionen knapp 3 Stunden.

Nach dem Vortrag interviewte des Team der Hessencam den Referenten Andreas Kemper:

Der Referent Andreas Kemper berichtete zuerst über die Vorgängerstrukturen sowie die Installation der AFD. Danach skizzierte er anschaulich die 3 Gruppen der AFD, diese sind:

Die Aristokratie

Die Familienunternehmen

Das Kleinbürgerbertum

Die AFD ist aktuell unterteilt in drei verschiedene Flügel:

Die neoliberal – ordoliberalen – Der Begriff „liberal“ ist bei der AFD relativ zu ...

Weiterlesen ...

PEGIDA Frankfurt: Bachmann erwartet, nur Lachmann gesichtet

Rückblick: Etwa 30 Pegida-Anhänger auf kurzer Kundgebung in Frankfurt. Hunderte Gegendemonstrant*innen, darunter über 20 Mitglieder der Antifa-BI e.V. .

Presse:

Frankfurter Rundschau – Keine Spur von Bachmann

Frankfurter Neue Presse

Unsere PM: Zivilcourage gegen rassistische Hetze zeigen

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V...

Weiterlesen ...

29.04 Vortrag zur AFD in Friedberg

AFD

Am 29.04.2015 um 19 Uhr veranstaltet die Antifa – BI e.V. einen Vortrag in der Stadthalle Friedberg mit Andreas Kemper zur „Neuen Rechten“ in der AfD.

Andreas Kemper hat Philosophie, Soziologie und Pädagogik studiert und setAFDzt sich in seinen Veröffentlichungen mit der AFD auseinander. (weitere Informationen: https://andreaskemper.wordpress.com/)

Durch die aktuellen Debatten der Bundes,- Hessen,- und auch der Wetterauer AfD zeigt sich die Brisanz des Themas. Die Aufnahme eines bekannten Vertreters der „Neuen Rechten“ in den Vorstand der AfD-Wetterau hat hohe Wellen geschlagen, die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. Friedberg berichtete. (weitere Informationen: http://antifabi.eu/?p=3010 )

Update: „Neu-Rechte diffamieren Gegner“

Andreas Kemper aktuell im Spiegel: Mutmaßlicher Konta...

Weiterlesen ...

NOW – Netzwerk offene Wetterau

NOW - Netzwerk Offene Wetterau

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. ist Mitglied im NOW – Netzwerk Offene Wetterau. Hier sind nun 24 Organisationen aus dem Wetteraukreis vernetzt.

NOW - Netzwerk Offene Wetterau

NOW – Netzwerk Offene Wetterau

Im Frühjahr 2014 fanden sich mehrere demokratische Bündnisse, Vereine und Initiativen aus der Wetterau zusammen, um sich im „NoW! – Netzwerk offene Wetterau“, einem Netzwerk für Demokratie und Respekt, gegen Rassismus und Neonazismus zu verbinden. Ziel ist, den mitwirkenden Organisationen eine Plattform bieten, sich regelmäßig austauschen, gemeinsame Aktionen planen, sich übereinander informieren und die Vielfalt der Aktiven präsenter machen zu können...

Weiterlesen ...

Protest gegen NPD Veranstaltung mit Parteiprominenz in Büdingen!

Büdingen ist weltoffen – Kein Platz für Rassismus

Es haben sich ca. 40 Menschen an der sehr kurzfristigen Gegenaktion der Antifa-BI e.V. beteiligt.

Presse:

Kreis-Anzeiger

Wetterauer Zeitung

Frankfurter Neue Presse

Videos Hessencam:

Die rechtsextreme und verfassungsfeindliche NPD trifft sich morgen in Büdingen. Hier haben sich unter anderem der Bundesvorsitzende der NPD, Frank Franz sowie der Berliner Landesvorsitzende, Sebastian Schmidtke angekündigt. Die NPD versucht schon seit längerem, Stimmung gegen die geplante Flüchtlingsunterkunft zu machen. Hiermit wird sie auch weiterhin bei der absoluten Mehrheit der Büdinger auf klare Ablehnung stoßen. Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V...

Weiterlesen ...

AFD Wetterau – Übernahme durch die neue Rechte? !

Letzten Freitag bei der AFD Mitgliederversammlung in Bad Vilbel scheint es turbulent zugegangen zu sein. Andreas Lichert wurde als Beisitzer in der Kreisvorstand der AFD Wetterau gewählt. Die Antifa-BI e.V. hat vor 3 Wochen öffentlich die Aufnahme Licherts in die AFD thematisiert und den Rechtsruck kritisiert. Der damalige Vorstand der AFD Wetterau hat Lichert öffentlich in Schutz genommen. Mit der Aufnahme Licherts in den Kreisvorstand bestätigen sich unsere Befürchtungen. Die Personen in der AFD, die ihn vor 3 Wochen noch als Demokraten bezeichnet haben,scheinen sich nun mit unserer Kritik beschäftigt zu haben. Fast der komplette Vorstand der AFD Wetterau ist nun von seinen Posten zurückgetreten. Die Begründung von Frau Dr. Dr. Gleissner ist hier zu finden.

Horroszenario: Nun ka...

Weiterlesen ...

Friedberg: Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ bis zum 30.03 im Kreishaus zu sehen

Die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“, wird auf Initiative der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. vom Wetteraukreis im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus im ersten Obergeschoss des Friedberger Kreishauses, Gebäude B, während der üblichen Öffnungszeiten, montags bis mittwochs von 7.30 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und freitags bis 12.30 Uhr, gezeigt. Die Ausstellung endet am Montag, dem 30. März.

Hier sind Infos zur Ausstellung von Pro Asyl zu finden

Presse zur Eröffnung:

Wetterauer Zeitung

Kreis-Anzeiger

Hier geht es zur PM des Wetteraukreises

 

 

Weiterlesen ...

AfD-Wetterau: Ein deutlicher Rechtsruck

Die AFD Wetterau hat einen der bekanntesten Vertreter der neuen Rechten in Hessen, den Betreiber der „Projektwerkstatt Karben“, aufgenommen[Update: Und inzwischen in den Vorstand gewählt!]! Die Frankfurter Neue Presse hat die Sitzung dokumentiert. Lest euch bitte selbst durch,was hier für Aussagen getroffen wurden – auch von führenden Wetterauer AFD-Vertretern.  [*Update 1: Menschen, die diesen FNP-Bericht gelesen haben, können selbstverständlich zu den gefallenen Aussagen der AFD-Mitglieder Stellung nehmen.] Mehrere Karbener haben ihre Kritik an diesen Positionen öffentlich gemacht – Siehe die folgenden Leserbriefe der Frankfruter Neuen Presse.

Unser Vorsitzender wurde dazu vom Wetterauer Landboten telefonisch interviewt. Zur Klarstellung: Die AFD Wetterau ist keine rechtsextreme P...

Weiterlesen ...

Hessen: Hier können Neonazis ungestört feiern – Mindestens 8 Konzerte in 2014!

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. kritisiert, dass in Hessen nun schon mehrfach Rechtsrock-Konzerte ungestört stattfinden konnten. Die hessische NPD hat nach eigenen Angaben Konzerte mit dem Liedermacher „Lunikoff“ im Wetteraukreis, dem Lahn-Dill-Kreis und dem Landkreis Gießen durchgeführt. „Lunikoff“  war früher Sänger bei der als terroristische Vereinigung geführten Neonazi-Band „Landser“, die in der Szene als „Terroristen mit E-Gitarre“ bezeichnet wurden. Die neonazistische Partei bedankt sich ausdrücklich bei der Polizei, dass diese für einen störungsfreien Verlauf der Rechtsrock-Konzerte ohne  Gegenproteste gesorgt hätte.

Rechtsrock ist die Einstiegsdroge in die Neonazi-Szene...

Weiterlesen ...

Friedberg: 500 Schüler*innen auf einer Demonstration für eine weltoffene Wetterau

Antifa-BI e.V. vor Ort

Die Antifa-BI e.V. war auch dabei. Kein Raum für Nazis und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Es konnten 350 Flyer und knapp 1000 Aufkleber verteilt werden – Danke für die positive Resonanz. Es waren etwa 500 Schüler*innen dabei. Diese mussten ihre Teilnahme gegen die Widerstände einzelner Leher*innen durchsetzen. Es gab, außer einer am Tag vorher stattgefundenen Aufkleberaktion, keine Störungen der Demo durch Neonazis.

Weiterlesen ...

Frankfurt: Eindrucksvolles Zeichen – 16.500 bei Anti-Pegida-Demos

Presse:

Hessischer Rundfunk

FAZ

FR- Pegida ohne Chance

FR – Das Bunte ist Programm

FR – Live-Ticker

FNP: Massiver Gegenprotest setzt Pegida in Frankfurt matt
Weiterlesen ...

Büdingen: Infoveranstaltung zur Flüchtlingsunterkunft

Presse:

Büdinger Bote

Weiterlesen ...

Gießen: Einsam in die Zukunft? Der Protestversuch der Grauzone

Vorne ein Teil des Gegenprotestes, hinten der rechte Haufen.
Heute fanden sich 25 Anhänger der Aktion „Gemeinsam für die Zukunft“ am Gießener Bahnhof ein. Die Hälfte der Teilnehmer war mit Ordner-Westen ausgestattet, dass zeigt, dass die Veranstalter mit deutlich mehr Teilnehmern gerechnet hatten. Inhaltlich wurden die üblichen Floskeln bedient. Ansonsten wurde primär versucht, sich von Rassismus und rechten Ideologien zu distanzieren, was kläglich scheiterte, denn diese wurden mehrfach bedient. Die Veranstaltung wirkte ansonsten wie der moderierte Kneipenabend eines „Frei-Wild“ Fanclubs und war ähnlich niveaufrei. Aus diesem Spektrum bediente sich auch der überwiegende Teil der Protestierenden und belegen somit auch: Musik ist nie unpolitisch. Selbst diesen Widerspruch scheinen die angereisten „OI“-Verfechter nicht zu verstehen...
Weiterlesen ...

Diesen Sonntag in Gießen: Breites Bündnis will Zeichen setzen / Aktion wider „Gemeinsam für die Zukunft“

Ein Bündnis aus Parteien und Verbänden ruft um 13 Uhr zu einer Kundgebung gegen die Demonstration „Gemeinsam für die Zukunft“ am Bahnhof in Gießen auf. Das Motto:  „Gegen Rassismus und Ausgrenzung – Gemeinsam protestieren gegen Pegida und Co.“ Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. ruft zur Teilnahme an den friedlichen Gegenprotesten auf und hofft, dass hier auch viele Menschen aus dem Wetteraukreis teilnehmen um ein kreisübergreifendes Zeichen zu setzen. In den letzten Jahren wurden Proteste gegen extrem rechte Gruppen im Wetteraukreis immer wieder von Gießener Nazi-Gegner*innen unterstützt.

Presse: Gießener Anzeiger

 

Weiterlesen ...

Friedberg: Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ eröffnet

Am 19.01 eröffnete Landrat Arnold gemeinsam mit der Wetterauer Landtagsabgeordneten Lisa Gnadl und Vertreter*innen der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“, die bis zum 30. Januar 2015 im Friedberger Kreishaus gezeigt wird.

Zur Ausstellung:

Die Ausstellung im Foyer des Wetteraukreises

Die Ausstellung im Foyer des Wetteraukreises

Die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ wird in der Zeit vom 19. bis 30. Januar 2015 im Foyer des Friedberger Kreishauses zu den regulären Öffnungszeiten, montags bis mittwochs 7.30 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und freitags bis 12.30 Uhr gezeigt.

Infos zur Ausstellung hier: Für Schulklassen und interessierte Gruppen sind unter dem Menüpunkt Downloads Unterrichtsmaterialien, Flyer
und ...

Weiterlesen ...

Büdingen: Flyerkampagne zur geplanten Flüchtlingsunterkunft!

Die Antifa-BI e.V. hat heute gemeinsam mit sehr netten Unterstützer*innen 3000 Aufklärungsflyer an die Haushalte in der Umgebung der geplanten Flüchtlingsunterkunft verteilt. Wir konnten viele positive Gespräche führen. Der Flyer wurde von antifa-Bi Mitgliedern in Kooperation mit dem Internationalen Zentrum Friedberg erstellt.

Hier der Flyer als pdf :

Flyer Büdingen

 Kreis-Anzeiger: INFOABEND zur Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge: Ablauf, Auswirkungen und Hintergründe

Weiterlesen ...

Büdingen: Flucht ist ein Menschenrecht – Hass-Kampagne gegen das geplante Flüchtlingsheim stoppen

In Büdingen ist geplant, eine Flüchtlingsunterkunft für etwa 500 Menschen in einer ehemaligen Kaserne der US-Streitkräfte einzurichten. Bis auf die NPD hat die gesamte Stadtverordnetenversammlung dafür gestimmt. Die neonazistische Partei versucht nun, mit einer Kampagne gegen die Flüchtlingsunterkunft auf Stimmenfang zu gehen.

1.) Die Antifa-BI e.V. hat heute in ihrer Sitzung beschlossen, die Facebook-Kampagne „JA zur Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge“  und „Büdingen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“zu unterstützen.  Flucht ist ein Menschenrecht! Wir bitten deshalb alle Parteien, Vereine, Initiativen, Schulen, Religionsgemeinschaften, Einzelpersonen, also die komplette Zivilgesellschaft des Wetteraukreises, hier klar Position gegen neonazistischen Menschenhass zu b...

Weiterlesen ...

Rassismus, Homophobie und Antisemitismus – 3 Erklärfilme

Drei Erklärfilme der Bundeszentrale für politische Bildung:

„Antisemitismus“ begegnen

„Rassismus“ begegnen

„Homophobie“ begegnen

Weiterlesen ...

Antifa-BI weiter aktiv – Heute beim Hessischen Demokratietag in Friedberg

Die Antifa-BI e.V. war heute gleich 2-fach auf dem 7. Hessischen Demokratietag in der Friedberger Stadthalle vertreten.  Zwei Teamer*innen der Antifa-BI e.V. haben einen Workshop mit dem Titel „Aktiv gegen Nazis – was könnt ihr tun?“ angeboten.
Hier ging es um Nazis in Hessen und Handlungsbeispiele gegen diese. Zusätzlich war die Antifa-BI e.V. mit einem gut besuchten Infostand vor Ort. Hier haben sich Lehrer*innen, Schüler*innen und Politiker*innen über die Angebote der Antifa-BI e.V. informiert. Danke für diesen schönen Tag.

Antifa-BI bei Hessischem Demokratietag

Die einleitende Diskussionsrunde u.a. mit dem hessischen Kultusminister Prof. Dr. Lorz, dem  Wetterauer Schuldezernenten Herrn Betschel, Vertreter*innen der Schule, SV und Eltern.

Presse:

Wetterauer Zeitung: Schüler fordern mehr kreative Demok...

Weiterlesen ...

Zur AFD-Adam-Pressemeldung: „Mut wird bestraft, Feigheit belohnt“

Was die AFD aktuell mit ihrer PM zur Sozialpreisverleihung an uns betreibt, ist– besonders nach den Übergriffen auf unsere Mitglieder in den letzten Wochen – nicht nur ein übles politisches  Statement. (Siehe auch hier)  Es ist wohl zusätzlich die unsägliche politische Instrumentalisierung einer Toten.

Wir werden uns nicht auf dieses Niveau begeben und machen weiter unsere Arbeit.
Wir sind in mehreren Netzwerken organisiert wie Xenos Hessen und dem Beratungsnetzwerk Hessen .

Wer uns unterstützen möchte – Wir freuen uns immer über weitere Partner und Mitglieder: Mail an kontakt@antifa-bi.de

Presse:

Frankfurter Rundschau: „AfD verunglimpft Antifa-Gruppe“

Jusos Hessen Süd: „Der eklige Rechtspopulismus der AfD hat eine neue Kategorie erreicht“

MdL Lisa Gnadl (SPD):„Die Vorwürfe der...

Weiterlesen ...

Wetterauer Sozialpreis für die Antifa-BI e.V.

DANKE

für diesen Abend, diese Auszeichnung und Euer kommen.

Es war einfach nur wunderschön.

Danke auch für die starke Unterstützung und die vielen positiven Zuschriften.

Presse:

Wetteraukreis: Antifaschistische Bildungsinitiative erhält Sozialpreis

Wetterauer Zeitung: Widerstand durch Aufklärung: Sozialpreis geht an Antifa-BI

Oberhessische Zeitung: Aufforderung zum Weitermachen

FNP: Sozialpreis an Antifaschistische Bi vergeben – Manche sehen falsches Signal

 Die „Kritik“ der AFD – aus aktuellem Anlass in – 4 Punkten erklärt:

1.) „Sie ist durch ihre politischen Ziele und Thesen eine rechtspopulistische Partei mit diversen Anschlussstellen für die islamfeindliche, neu-rechte und rechtsextreme Szene.“ (Zitat netz-gegen Nazis)

http://www.netz-gegen-nazis...

Weiterlesen ...

Interview zur Situation im östlichen Wetteraukreis

Ein längeres Interview mit dem Kreis-Anzeiger: In den Interview gibt es eine Übersicht über unsere bildungspolitische Arbeit. Ansonsten geht es unter anderem um die „NPD“, „Die Rechte“, „Pro Deutschland“, regionale Kameradschaften und die „AFD“.

Kreis-Anzeiger: „Gegenangebote fehlen massiv“

Weiterlesen ...

Neonazis in Mittelhessen – Impressionen aus Rabenau

Letztes Wochenende fand in Mittelhessen eine sog. „Heldengedenkfeier“, also eine Veranstaltung zur Verklärung des Nazi-Terrors des FN Hessen statt. Hiermit versuchen Neonazis, die Geschichte umzudeuten und aus NS-Tätern Opfer zu machen. Danach wurden ein paar Orte wie Rüddingshausen (Rabenau) zugekleistert.

FN Hessen Rüddingshausen 3 - online FN Hessen Rüddingshausen 1 - online

 

 

 

 

Die Bilder wurden von uns überarbeitet, um keine neonazistischen Inhalte zu verbreiten.

Weiterlesen ...

Neonazi-Angriffe in Friedberg

In Friedberg waren diesen Samstag Abend 10-15 schwarz gekleidete Neonazis unterwegs. Diese haben vom REWE Markt bei der P. Reis-Schule über die Kaiserstraße und Mainzer-Toranlage bis hin zur Burg Leute angegriffen und rassistische Parolen gegröhlt. Es wurden Menschen, die von Ihnen als „Ausländer“ und „Linke“ bzw.“Antifas“ definiert wurden, angegangen.  Wir werden uns nicht auf die gewalttätigen Aktionen der Neonazis einlassen und wie immer friedlich, entschlossen, in breiten Bündnissen und öffentlich auf diese reagieren. Weiterer Bericht folgt. Infos bitte an kontakt@antifa-bi.de Hier die Polizei-Presse-Meldung:

„Mehrere Passanten sind am Samstag zwischen 22.05 Uhr und Mitternacht in Friedberg grundlos angegriffen und geschlagen worden. Sie wurden leicht verletzt...

Weiterlesen ...

Gedenken an die Pogromnacht in Friedberg

gedenke_Friedberg_013.aspx

Diesen Sonntag findet um 16 Uhr eine Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht in Friedberg statt.
Bei der Pogromnacht 1938 wurden über 1.400 Synagogen und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört. Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert. Die Pogrome markierten den Auftakt der systematischen Massenvernichtung von 6 Millionen jüdischen Menschen in den KZ’s der Nazis.
Am 09.11.2014 wird aus diesem Anlass im Junity auf dem Friedberger Burgfeld ein 20-minütiger Film über das jüdische Leben in Friedberg gezeigt. Hier wird auch Zeit sein, eure Fragen zu beantworten. Danach wird der Geschichtsforscher Hans-Helmut Hoos einen Gedenkspaziergang mit uns zu den ehem...

Weiterlesen ...

Köln: Die unheilige Allianz der Neonazis

Diesen Sonntag fand in Köln unter dem Motto „Hooligans gegen Salafismus“ eine der größten Neonazi-Demonstrationen der letzten Jahre mit 4.500 Teilnehmern statt. Es wurden rassistische Parolen gerufen, volksverhetzende T-Shirts getragen und Menschen angegriffen.

Hier waren Neonazis aus verschiedenen Spektren gemeinsam unterwegs: Rassisten aus verschiedenen „Hooligan“gruppen, Kader von NPD und der „Rechten“, Rechtsrocker und viele Anhänger der Neonazi-Kameradschaften, darunter auch NPD und Kameradschaftvertreter aus Hessen:

NPD-Hessen: Wer ist Jörg Krebs?

Die hessischen Neonazis sind nun stolz auf ihren Gewaltexzess und mobilisieren für den 15.11 nach Hamburg...

Weiterlesen ...

Wetterauer Sozialpreis geht an Antifa-BI e.V. – Antifaschist*innen ausgezeichnet

Wir werden für unsere Bildungsarbeit vom Wetteraukreis mit dem Wetterauer Sozialpreis 2014 ausgezeichnet. Dies ist eine weitere, sehr wichtige Auszeichnung unserer Arbeit. Wer bei uns aktiv werden möchte oder uns mit einer Spende unterstützen will: Siehe hier

Berichte hierzu:

Wetteraukreis: Wetterauer Sozialpreis an Antifaschistische Bildungsinitiative vergeben

Wetterauer Landbote: Ausgezeichnete Antifaschisten

FNP: Mahner vor Rechtsextremen erhalten den Sozialpreis

Kreis-Anzeiger: Sozialpreis des Kreises geht an Antifa-BI

ARD: Wetterauer Sozialpreis an Antifaschistische Bildungsinitiative vergeben

Gießener Anzeiger: Sozialpreis des Kreises geht an Antifa-BI

Weiterlesen ...

Bildung: Vorträge, Seminare, Workshops und Bibliothek der Antifa-BI e.V.

Durch die Unterstützung von FilmFaktum (www.filmfaktum.de) und Xenos Hessen sind 5 Workshops zu dem Film “Blut muss fließen – Undercover unter Nazis” entstanden. Für die Workshops sollten inkl. Film 7 Stunden investiert werden. Die Workshops werden jeweils von 2 Teamer*innen durchgeführt.

Es werden Workshops zu folgenden Themen angeboten:

– Das Versteckspiel – Zeichen und Codes der extremen Rechten

– Die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

– Zur Studie die „Mitte im Umbruch“ – Weshalb Neonazis immer gefährlich sind und wie erklärt die Studie evtl. den öffentlichen Umgang mit Neonazis?

– Antisemitismus und Holocaust

– Analyse der Texte von ausgewählten Rechtsrockgruppen

Wir stehen gerne für Vorträge und Diskussionen zur Verfügung...

Weiterlesen ...

Neonazis auf dem Friedberger Herbstmarkt

Auf dem Friedberger Herbstmarkt haben auch dieses Jahr wieder tausende Menschen friedlich und ausgelassen gefeiert. Leider waren auch einige Neonazis dabei. Bei der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. sind mehrere Beschwerden von Herbstmarkt-Besucher*innen eingegangen. Am Freitag Abend waren Neonazis mit T-Shirts der Rechtsrock-Band „Lunikoff“ anwesend. Es fand vor kurzem ein Auftritt der Band in Hungen- Villingen statt und die Anhängerschaft habe sich nun regional verfestigt, so die Antifa-BI e.V. . Die Vorläufer der Gruppe, die Band "Landser", tourten als „Terroristen mit E-Gitarre“ durch die Republik und wurden als Vereinigung verboten. Ein Mitarbeiter auf dem Herbstmarkt ist an mehreren Tagen durch das Tragen eines Pullis einer deutlich erkennbaren Neonazi-Modemarke au...

Weiterlesen ...

Neonazis in Hessen – Aktivitäten der letzten Woche*

Es wird immer wieder behauptet, Hessen hätte kein „Problem“ mit Neonazis, da diese einen „großen Bogen“ um das Bundesland machen würden. Das ist nicht erst seit den Übergriffen, Mordversuchen und Morden, Rechtrockkonzerten und vielen Aktionen der extremen Rechten widerlegt. Trotzdem werden viele – in Hessen fast schon alltägliche Vorfälle – nicht oder nur als „Randnotiz“ öffentlich thematisiert.

Friedberg (Wetteraukreis): Auf dem Friedberger Herbstmarkt waren neben für Außenstehende nicht erkennbare Neonazis auch deutlich erkennbare unterwegs. Eine Person mit Pulli einer bei Neonazis sehr beliebten Modemarke arbeitete dort und amüsierte sich später in Friedberger Kneipen. Andere ließen sich in „Lunikoff-Shirt“ von Partyfotografen ablichten (Bilder liegen uns vor)...

Weiterlesen ...

AFD-Wetterau: Karbener Naturfreunde werfen AfD raus

Linke Wetterau kritisiert AFD Quelle:www.die-linke-wetterau.de

Die AFD wollte letzten Samstag ein Fest in einem Haus der Karbener Naturfreunde feiern. Die Jusos Wetterau haben mit Hinweis auf den politischen Hintergrund der AFD eine Pressemeldung hierzu verfasst. [Siehe hier: Wir sagen Nein zu Intoleranz in der Wetterau]

AFD-PlakatAm Tag vor der Veranstaltung wurde der AFD durch die Naturfreunde Karben der Vertrag gekündigt, da der Raum nicht für eine öffentliche Veranstaltung angemietet worden sei. Die AFD hatte für die Veranstaltung flächendeckend plakatiert und geworben. [Siehe hier: Karbener Verein wirft AFD raus]

Es hätte jedoch mit Blick auf den politischen Hintergrund der Naturfreunde klar sein müssen, dass AFD und Naturfreunde nicht zusammen passen: „Die NaturFreunde Deutschlands sind ein politischer Freizeitverband...

Weiterlesen ...

22.09 Butzbach – Warum Menschen fliehen

Menschen auf der Flucht – Veranstaltung in Butzbach: „Am kommenden Montag ist es soweit. Habt ihr schon Freunde, Bekannte und Verwandte zu dieser Veranstaltung eingeladen?

Flucht Butzbach

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit einem ernsten Thema, das uns in Butzbach alle etwas angehen sollte.“

Eine mit 230 Menschen sehr gut besuchte Veranstaltung. Herr Neudeck konnte mit seinem Vortrag viele Ängste nehmen und motivieren, weiter zu machen.

Ein Artikel des Wetterauer Landboten hierzu:

Weiterlesen ...

Rechtsrock-Konzert in Mittelhessen

Gestern Abend fand im Hungener Ortsteil Villingen im Landkreis Gießen ein Rechtsrock-Konzert statt. Die Neonazis hatten als Vorab-Treffpunkt eine Tankstelle in Wölfersheim eingerichtet. Hier wurden sie von Mitgliedern der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. beobachtet. Es waren etwa 60 Neonazis aus Hessen und NRW anwesend, die sich ungestört sammeln konnten. Es sei absolut unverständlich, wieso sich diese ohne ein massives Polizeiaufgebot und somit unkontrolliert haben treffen können. Die Kulisse habe auf Passanten absolut einschüchternd gewirkt, so die Antifa-BI e.V. Die Rechtrock-Fans wurden von ihrem Wölfersheimer Treffpunkt weiter zum Konzertort, einem Privatgelände in Hungen-Villingen gelotst*.  Hier spielte der ehem. Sänger der Neonazi-Combo Landser...

Weiterlesen ...

Hessen: JN-Zeltlager dieses Wochenende!

Die hessische Neonazi-Szene möchte am Wochenende ungestört zelten und ihren Nachwuchs „schulen“. Darauf haben wir keinen Bock.

Findet die Nazis, meldet euch bei kontakt@antifa-bi.de und gewinnt ein Infopaket.

Es gibt Bücher, Videos und ihr könnt an einem Recherche-Workshop teilnehmen.

Kein Raum für Nazis!!

JN-Zeltlager finden

 

 

 

 

 

 

Bittet achtet darauf,euch selbst nicht zu gefährden – Wir werden dann gemeinsam auf das JN-Zeltlager reagieren. Friedlich und kreativ.

Weiterlesen ...

Antisemitismus 2014 – Was tun gegen den Hass?

Aufgrund der Raktenangriffe durch die Hamas und der millitärischen Reaktion Israels gibt es starke Proteste verschiedener „pro-palästinensischer“ Gruppen. Dies sind – bis auf wenige Ausnahmen – keine „Friedensdemonstrationen“, sondern knallharte antisemitische Veranstaltungen. [4-min Video des BR mit Beispielen aus Europa hier -bitte anschauen]

Der antisemitische Hass in den „sozialen“ Netzwerken und auf der Straße eskaliert. Synagogen werden geschändet, Menschen jüdischen Glaubens werden angegriffen,  israelische Fussballteams werden vom Platz gejagt, Israel-solidarische Demos/Menschen werden angegriffen, in Frankreich wurden die Schaufenster jüdischer Geschäfte eingeschlagen, es gibt Boykott-Aufrufe gegen israelische Firmen,.. .

„Wir“ können den Nahost-„Konflikt“ nicht lösen...

Weiterlesen ...

Friedberg 05.08 – Thema FLUCHT: Auftritt der Band “Strom & Wasser“ und Musiker*innen aus deutschen Flüchtlingslagern im Friedberger Junity

Musikalisch erwartet das Publikum eine Mischung, wie sie bunter nicht gedacht werden kann: politische-kabarettistische Lieder, tanzbare Weltmusikgrooves, Ska, Reggae, Walzer, Tango, Rock: alles ist erlaubt und vermischt sich, trotz des hochdramatischen Themas: Lebensgefährliche Flucht und die unsichere Lage in den Ländern Europas, in denen die Flüchtlinge „stranden“.

Plakat-Refugees-FrauenkkEs war die wohl spektakulärste Tour des vergangenen Jahres, als Heinz Ratz und seine Band “Strom & Wasser” das Unmögliche möglich machten und trotz Reise- und Arbeitsverboten mit Musikern aus Flüchtlingslagern auf Tour gingen. So erinnern sich noch viele an den mitreißenden Auftritt im Friedberger Junity im September letzten Jahres...

Weiterlesen ...

Antifa-BI e.V. im ZDF Mittagsmagazin – Bericht über Neonazis in Hessen

Video ab Minute 11 hier:

Kurz und knapp:

Kreistag verurteilt JN-Aktion

 

Weiterlesen ...

Antifa-BI e.V. mit neuem Büro in Friedberg

Am 31.05 und 01.06 hat die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V., ein Büro in Friedberg eröffnet. An beiden Tagen waren bei Cafe und Kuchen insgesamt 100 Besucher*innen anwesend. Das neue Büro dient der politischen Bildung. Hier sollen Workshops, kleine Vorträge, Seminare für Schüler und Lesungen stattfinden. In der Bibliothek befinden sich 200 Bücher und 400 Zeitschriften u.a. zu den Themen Nationalsozialismus, Rechtspopulismus, Demokratie und Pädagogik.

Presse:

Wetterauer Zeitung – Die Betonung liegt auf Bildung:

Artikel Wetterauer Landbote:

Wird ergänzt

 

Weiterlesen ...

Nachruf: Dr. Reiner Hartel

Reiner Hartel RIP

Reiner Hartel war einer der Menschen hinter dem Projekt „Hyperlinks gegen Rechts“ (www.h-g-r.eu). Wir haben mit ihm in den letzten Jahren an Seminaren teilgenomment, Gedenkstätten besucht und an dem Projekt gearbeitet. Er bleibt uns als guter Freund in Erinnerung. Reiner, Danke, dass wir Dich kennenlernen durften.

Seine Kolleg*innen hatten in der Einladung zur Trauerfeier um Spenden für die Basa e.V. gebeten:

 

Weiterlesen ...

Protest gegen AFD in Friedberg

Folgt

Weiterlesen ...

Protest gegen NPD in Büdingen-Orleshausen

Büdingen: Gegen das NPD-Treffen am 27.05 im Landgasthof Schroth in Büdingen-Orleshausen hat die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. eine Kundgebung angemeldet und durchgeführt. Im Landgasthof sammelten sich knapp 30 NPD-Anhänger, die teils sichtlich irritiert waren, Antifaschistinnen vor Ort zu sehen.Wir werden auch weiterhin gegen die NPD dort demonstrieren, wo sie auftritt. Antifa-BI BüdingenIm Zweifel reichen hierfür 2 Personen. Der NPD den Raum nehmen – Den rechten Treffpunkt schliessen.

Weiterlesen ...

Homepage – Baustelle

Aktuelle Texte folgen die nächsten Tage. Es gibt viel neues.

Beitrittsformulare etc. per mail an kontakt@antifa-bi.de anfordern.

Weiterlesen ...

Demo gegen NPD im „Hollywood“ in Leun

NPD in Leun: 50 Menschen haben heute spontan gegen eine Veranstaltung der Neonazi-Partei, der NPD in Leun Stockhausen demonstriert. Das dortige Bistro Hollywood des NPD-Kaders Thomas G., ist seit einigen Monaten für Partys der rechten Szene bekannt. Heute hat der NPD Kader o. Rose dort einen Vortrag vor 20 Zuhöhrern gehalten.Auf der Gegenkundgebung spachen Joachim Schäfer vom Wetzlarer Bündnis gegen Nazis, der Bürgermeister, der Ortsvorsteher, Kirchenvertreter und Gewerkschafter*innen, Anwohner*innen sowie ein Vertreter der Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. Friedberg.

Weiterlesen ...

„Nationales Netzwerk“ in Hessen aufgedeckt? – Bekannter NPD-Politiker arbeitet beim Jobcenter

Es ist unerträglich zu wissen, dass eine der bekanntesten Führungspersönlichkeit der extremen

Rechten in Hessen in einer öffentlichen Einrichtung wie dem Jobcenter Höchst arbeitet.  Update: Das Jobcenter Höchst hat Herrn Jagsch von der Arbeit freigestellt (Hessischer Rundfunk)

Seit dem bekannt werden der NSU-Mordserie sollten alle Einrichtungen darauf achten, wer an

personenbezogene Daten kommt. Ob ein bekannter Vertreter einer Partei, die unter anderem die

Abschiebung von verschiedenen Gruppen sogenannter „Ausländer“ fordert, hier sachlich seiner Arbeit

nachgeht – diese Frage muss das Jobcenter beantworten. Er hat in den letzten Wochen in

seiner Freizeit tagelang Plakate der rechtsextremen NPD aufgehängt, die hieran zweifeln lassen.

Die Antifa-BI e.V...

Weiterlesen ...

Wetterau: Die extreme Rechte in Aktion – u.a. Karben und Büdingen

Bei der Europawahl treten verschiedene rechte bis neonazistische Parteien an. Im Wetteraukreis werben u.a. die Republikaner und die neonazistische NPD um Wähler.

Die NPD hat in den letzten Wochen massiv Flyer verteilt. Im Wetteraukreis hat die NPD, im Gegensatz zu den anderen Parteien (z.B. Grüne, FDP, SPD, CDU, Piraten), flächendeckend plakatiert. Angeblich haben sie über 300.000 Flyer für den Wahlkampf. Zusätzlich veranstaltete die NPD ein Rechtsrockkonzert mit einem in der Neonazi-Szene sehr beliebten Liedermacher im Landgasthof in Büdingen-Orleshausen. Hier sprach ein NPD-Kader aus Bayern vor den ca. 30 Anwesenden.

Die NPD wird von „Nationalen Sozialisten“ unterstützt

Die Partei „Die Rechte“ hat sich in Hessen wieder aufgelöst und ruft mit Gruppen wie den „Nationalen Sozial...

Weiterlesen ...

Die „neue“ Rechte in Aktion – Neonazis mit Querfrontstrategien auf Montagsdemos

Seit einigen Wochen gibt es eigene Montagsdemonstrationen der extremen Rechten. Diese scheinen nun auch manche klassischen Montagsdemos zu übernehmen bzw. zu dominieren. Siehe den folgenden Bericht aus Dortmund.

Antifaschist*innen werden mit Neonazis, Antisemiten, Verschwörungstheoretikern etc. sicher keine gemeinsamen Aktionen durchführen. Antifaschist*innen sollten diesen jedoch häufiger gemeinsam, entschlossen und friedlich entgegentreten und nicht zulassen, dass sie mit ihren Strategien weitere Veranstaltungen übernehmen. Hierbei ist jedoch auch klar, dass Kritik an manchen „Linken“ Veranstaltungen klarer und lauter artikulieren werden sollte, denn Antisemitismus gibt es leider auch hier.

Weiterlesen ...

Wahlkampf der extremen Rechten hat begonnen

Die rechtsextreme, nationalistische und verfassungsfeindliche NPD verteilt ihre Wahlkampfpropaganda nun auch flächendeckend im Wetteraukreis. Nach der östlichen und mittleren Wetterau heute z.B. in Friedberg-Fauerbach beim Studentenwohnheim. Dies hat zu Protesten geführt – Danke hierfür. Update: Es wurde auf die Provokation der NPD reagiert: 600 verteilte Antifa-BI Selbstdarstellung, viele neue Kontakte und auch die Student*innen und Anwohner*innen sind aktiv gewesen. Die  NPD-Flyer sind bei vielen direkt in den Mülltonnen gelandet;-)

Weiterlesen ...

Antifa-BI e.V. auf Bildungsmesse in Stuttgart – Seit Anfang 2013 16.000 Menschen erreicht

Die Antifaschistische Bildungsinitiative e.V. ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein mit 180 Mitgliedern und Sitz in Friedberg. Sie bietet seit mehreren Jahren auch Vorträge und Workshops an Schulen an. Im Auftrag des Regisseurs Peter Ohlendorf seit 2013 auch zu dem bundesweit aufgeführten und mehrfach ausgezeichneten Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“. Aus diesem Anlass hielt die Antifa-BI e.V. am 28.03.2014 gemeinsam mit Peter Ohlendorf auf Einladung der Lehrergewerkschaft GEW einen Vortrag zum Thema „Rechtsrock und Rechtsextremismus im Unterricht „auf Europas größter Bildungsmesse, der Didacta in Stuttgart.

Die Workshops zum Film werden aktuell mit dem Netzwerk für Demokratie und Courage überarbeitet. Die Teamer*innen der Antifa-BI e.V...

Weiterlesen ...

Was macht die rechte Szene für Männer interessant?

Rückblick auf die veranstaltung in Florstadt. Die Antifa-BI e.V. war hier mit einem Infostand vertreten.

Kreis-Anzeiger:

Weiterlesen ...

Ausstellung in Karben – Auch die „Projektwerkstatt“ ist Thema

„Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ – Eine Ausstellung der FES

Vom 10. bis 19. März 2014 wird im Landwirtschafts- und Heimatmuseum Karben im Degenfeld’schen Schloss, Westliche Ringstraße 2, 61184 Karben, die Ausstellung „Demokratie stärken – Rechtsextremismus bekämpfen“ zu sehen sein. Die Ausstellung soll über die verschiedenen Facetten des Rechtsextremismus informieren, Anregung zur Diskussion sein und konkrete Handlungs-möglichkeiten gegen rechts aufzeigen.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag 14.00 – 17.00 Uhr

Begleitmaterial hier:

Weiterlesen ...

Dautphetal: Erinnerung an den Brandanschlag vor sechs Jahren

In Dauphetal bei Marburg haben diesen Samstag über 400 Menschen mit einer eindrucksvollen Demonstration den Opfern eines Brandanschlages vor 6 Jahren gedacht.

Presse:

Mittelhessen

Die Homepage des Demobündnisses

 

Weiterlesen ...

Wetteraukreis: Ein neues Netzwerk gegen Rechts ist am entstehen

Ein neues Netzwerk gegen Rechts wird in der Wetterau entwickelt. Wer mitmachen will – meldet euch. Es gab ein erstes Treffen, aber das Netzwerk ist ein Prozess – und dieser wurde erst begonnen – und wird mit hoffentlich noch mehr Gruppen weitergeführt.  Mal schauen, wie es sich weiterentwickelt.

Presse:

Wetterauer Landbote

Frankfurter Neue Presse

Weiterlesen ...

Rückblick: Slam Poetry zum Auschwitz-Gedenken in Friedberg

Hessencam hat die Veranstaltung begleitet – Hier sind mehrere Videos entstanden. Danke an Hessencam, die Poetry-Slammer*innen, Andreas Arnold und das Team vom Junity:

Presse: Wetterauer Zeitung, Frankfurter Rundschau, Frankfurter Neue Presse

Die 5 Videos:

Weiterlesen ...

Karben – Neues aus dem rechten Laden:

Leider hat sich alles, was wir befürchtet haben, bestätigt:

Neben den Faschisten-Verehrern der sog. „Identitären“ ist hier auch ein Sammelsurium rechter bis rechtsextremer Gruppen von den REP bis zur NPD willkommen. Im Endeffekt sammeln sich in dem rechten Laden alle die Kräfte, die Gegner unserer demokratischen Vorstellungen sind. Nie wieder Faschismus – Werdet aktiv – www.antifa-bi.de

Hintergrund:

 

Weiterlesen ...

18.01.2014 – Fahrt nach Magdeburg

In Magdeburg findet dieses Jahr vielleicht wieder einer der größten Aufmärsche der rechtsextremen Szene statt. Hieran werden  auch Neonazis aus Hessen teilnehmen. Um ein Zeichen des demokratischen Widerstandes gegen die revisionistische und rechtsextreme Geschichtsumdeutung zu setzen, fahren wir auch dieses Jahr wieder nach Magdeburg um an den verschiedenen Gegendemos teilzunehmen.

Abfahrten aus Friedberg und Frankfurt in Kooperation mit den Jusos Hessen-Süd und dem DGB. Mitkommen und den Nazis den Raum nehmen. Karten: 20 Euro Mail an:kontakt@antifa-bi.de – Bitte Kontaktdaten in die Mails schreiben, damit wir uns melden können.

Infos vom Netz-gegen-Nazis:

 

Weiterlesen ...

27.01 – „Slam Poetry“ zum Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Die 79. Jährung dieses Tages nehmen die OrganisatorInnen zum Anlass, gemeinsam mit Jugendlichen der Opfer des Holocausts zu Gedenken. Die Veranstaltung soll jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, sich mit historischen Ereignissen und deren Bedeutung für Gegenwart und Zukunft zu beschäftigen.

Unter der Moderation von Andreas Arnold werden junge Menschen selbstgeschriebene Texte vortragen. Sie versuchen, sich durch das Medium Sprache mit ihrer Verantwortung für die Zukunft auseinander zu setzen. Die Veranstaltung bezieht sich insbesondere auf den Ansatz des ehemaligen Bundespräsidenten Herzog, der die Wichtigkeit betonte, eine Form des Erinnerns zu finden, die in die Zukunft wirke...

Weiterlesen ...

Hessen: Rückblick für 2013 – Ausblick für 2014

Ein fundierter Rückblick für 2013 ist beim „Netz gegen Nazis“ erschienen:

Ein Ausblick für 2014 mit mehreren Interviews ist u.a. in der FNP mit dem Titel“ Hessen – Braune Kontinuitäten“ zu finden.

Die nächsten Wochen müssen wir uns erstmal um die bekannten Anlaufpunkte der extrmen Rechten in Hessen kümmern.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2014

Weiterlesen ...

Neue Party-Location für Neonazis in Hessen – Gaststätte in Leun-Stockhausen übernommen? – Hollywood goes Teutonicus

Der bekannte NPD-Kader Thomas G. hat anscheinend in Stockhausen im Lahn-Dill-Kreis eine Gaststätte übernommen. Dies wird in sozialen Netzwerken unter dem Namen „Teutonicus“ öffentlich beworben. Stockhausen -PM Bild 5

Auffällig viele Mitglieder und Kader rechtsextremer Gruppen aus Hessen meldeten sich zum „Deutschrock“ feiern an. Hier werden nun regelmäßig „private Partys“ angekündigt. Diesen Samstag fand eine Party mit zwei bei Neonazis sehr beliebten, jedoch nicht rechtsextremen Bands statt. Dies ist mehreren Anwohnern neben einer riesigen, beleuchteten Deutschlandfahne auch durch das starke Polizeiaufgebot aufgefallen. Musik ist der Einstieg in die Neonazi-Szene...

Weiterlesen ...

Wetteraukreis: Schüler_innen – Veranstaltung gegen Rechts – Gedenken an die Reichspogromnacht

An der Veranstaltung der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. und von Xenos Hessen in Karben haben neben Vertreter_innen viele Initiativen auch 300 Schüler_innen teilgenommen:

Hier der erste Artikel vom Wetteraukreis

FNP – Rechte Umtriebe früh erkennen

Weitere Gedenkveranstaltungen im Wetteraukreis:

Bad Vilbel

Butzbach – „Würdiger Rahmen für Pogrom-Gedenken“

Büdingen – „Immer noch Gefahr durch rechtes Gedankengut“

Nidda – „Ereignisse als Warnung in Erinnerung halten“

Schotten

FNP-Übersicht: Bad Nauheim. Karben, Büdingen, Friedberg

Anmerkung: Wir müssen leider einige Zeitungen kritisieren, die die Gedenkveranstaltungen als Veranstaltung zur „Reichskristallnacht“ bezeichnet haben. (Eine Erklärung hierzu durch die Landeszentrale für pol. Bildung Baden-Württemberg)

Weiterlesen ...

Antisemitismus heute – wie judenfeindlich ist Deutschland?

Eine aktuelle Dokumentation der ARD über den heutigen Antisemistismus – Eine Doku über Einstellungen aus der  „Mitte dieser Gesellschaft“:

Link zum Video:

Als Beispiel aus der Region: In Offenbach gab es antisemitische Gesänge im Stadion und Übergriffe in der Innenstadt – Der Protest hiergegen blieb leider überschaubar. Nicht nur die rechtsextreme Szene bedient sich antisemitischer Vorurteile – auch viele muslimische und „linke“ Gruppen verwenden diese. Diese Doku wird hoffentlich lange überfällige Debatten auslösen.

Weiterlesen ...

„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am 03.11 in Saasen (bei Gießen)

Wir führen den Film in Vertretung für den Regisseur Peter Ohlendorf am 03.11 um 16 Uhr in der Projektwerkstatt Saasen auf. Die Vorführung ist Teil der Reihe der „Globalen Mittelhessen“, mit der wir im letzten Jahr erfolgreich zusammengearbeitet haben. Aktuell gibt es im Landkreis Gießen verstärkte Aktivitäten von Neonazis. Die Vorfälle im Lumdatal sind bekannt und wurden schon mehrfach öffentlich thematisiert. Auch in Saasen gab es in letzter Zeit mehrere Aktionen von Neonazis, darunter mehrere Attacken gegen die Projektwerkstatt Saasen. Aktuell mobilsieren rechtsextreme Gruppen des „Freien Netzes Hessen“ gegen die Vorführung des Filmes und die anschließende Diskussion in Saasen...

Weiterlesen ...

Rückblick: Protest gegen die NPD in Büdingen-Orleshausen

In einem Ort mit nur 800 Bewohner_innen in kürzester Zeit zu mobilisieren ist nicht einfach. Es haben jedoch 40 Menschen an der Kundgebung der Antifaschistischen Bildungsinitaitive e.V. teilgenommen und auch mehrere Anwohner_innen haben sich zu Wort gemeldet. Hiermit wurde ein weitere, kleiner „Baustein“ für eine erfolgreiche Arbeit gegen die rechtsextremen Strukturen in der Region gesetzt. Wir freuen uns auf die neuen Mitstreiter_innen und machen mit diesen in Zukunft gemeinsam weiter. Danke an alle, die so spontan das Wort ergriffen und geredet haben. Neben den Anwohner_innen waren dies u.a der Bürgermeister Herr Spamer, die Landtagsabgeordnete Lisa Gnadl und eine Vertreterin der „Grätsche gegen Rechtsaußen“. Die NPD hat sich wieder in dem Landgasthof getroffen.

Artikel Kreis-Anzeig...

Weiterlesen ...

Friedberg: Wirt wegen zeigen des Hitlergrußes verurteilt

Ein Wirt in Friedberg fiel am 01.Mai 2013 mit einem Hitlergruß und Nazi-Parolen auf. Dies wurde von der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. dokumentiert und es wurde reagiert: Der Wirt wurde angezeigt und es gab Gespräche mit den Anwohner_innen. Die Kneipe wurde seitdem nie wieder geöffnet und der Wirt wurde nun wegen dem Vorfall verurteilt – siehe Artikel der Wetterauer Zeitung

Hintergrund: Antisemitischer Hassgesang in Friedberg

Kein Raum für Neonazis und ihre „Partys“

Weiterlesen ...

Vorurteile: Menschen auf der Flucht

Menschen auf der Flucht und Vorurteile: Nicht nur rechtsextreme Parteien, sondern auch viele andere Gruppenn und Politiker hetzen (mal wieder) massiv. „Asylbewerber sind zu teuer. Es kommen immer mehr. Und alle wollen zu uns! Solche Vorurteile sind in den deutschen Köpfen verankert. Das zeigen Studien, einseitige Presseartikel und Auftritte des Bundesinnenministers. Schluss damit: Jetzt kommen die Fakten.“ 

Hier Zahlen und Fakten gegen die Panikmache:

Weiterlesen ...

Diesen Sonntag: Kundgebung gegen rechtsextreme Aktivitäten in Büdingen-Orleshausen

Diesen Sonntag findet ab 16 Uhr eine Mahnwache für die Opfer rechtsextremer Gewalt in Büdingen-Orleshausen statt. Anlass sind neben den erschreckend starken Wahlergebnissen für die NPD in der Region auch die “ strukturellen Gegebenheiten vor Ort“, die der NPD viele Möglichkeiten bieten. In direkter Sichtweite unseres Kundgebungsortes befindet sich z.B. der „Landgasthof“. Hier finden regelmässig Veranstaltungen der NPD statt – Vor einigen Wochen (Während der NPD-Wahlkampf-Tour) war hier auch der NPD-Bundesvorsitzende anwesend. Dies wird eine weitere, kleinere Aktion von uns in Büdingen sein. Wir hoffen, dass sich unserem friedlichen Zeichen einige Menschen aus der Region anschliessen werden.

Sonntag, 16 Uhr: Kreuzung „Am Herrenhöfchen“ – Str. zum Bürgerhaus.

Wir suchen noch Redner_...

Weiterlesen ...

„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ am

Die Dokumentation über Rechtsrock am 27. September 2013 um 19.00 Uhr im Butzbacher Kino Capitol  (Roßbrunnenstraße 3). Das Butzbacher Büdnis zeigt den Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ (Eintritt: 7.00 Euro, ermäßigt: 5,00 Euro). Eine Podiumsdiskussion„…es ist doch nur Musik“ findet im Anhang an den Film statt. Mit dabei:

– Angelika Ribler, Sportjugend                                                                          
– Helge von Horn, Fachberater Rechtsextremismus, Kassel
– Michael Merle, Bürgermeister, Butzbach
– Andy Schmaus, Sänger der Band elfmorgen, Hanau

Plakat-Blut-muss-„…es ist doch nur Musik“ – so äußerte sich eine Schülerin, nachdem sie den Film gesehen hatte...

Weiterlesen ...

Rückblick Landtags,- und Bundestagswahlen 2013 – Oder: Bleibt Entenhausen stabil?

Nach der Wahl ist für uns vor der Wahl. Wir wollen jedoch ein „weiter so“ der menschenverachtenden und rassistischen Einstellungen in dieser Gesellschaft und in der Politik nicht akzeptieren. Aufgrund der Wahlergebnisse hat sich wenig verändert: Die rechtsextreme NPD hat wieder Menschen gefunden, die sie wählen und konnte trotz der von vielen als rassistisch empfundenen Kampagnen im Wahlkreis „Wetterau 2“ trotz einer allgemein höheren Wahlbeteiligung sogar noch zulegen. In dieser Region befindet sich in Büdingen-Orleshausen mit dem Landgasthof ein Veranstaltungsort der Partei. Hier konnte vor kurzem der NPD-Bundesvorsitzende  vor etwa 30 Änhängern auftreten. In der Region wohnen des weiteren mehrere Führungskader der NPD.

Es wird sich nur ...

Weiterlesen ...

NPD-Wahlkampf in Mittelhessen – Impressionen aus der Wetterau

Auch in diesem Wahlkampf hat die NPD Mittelhessen zu einem ihrer Hauptwahlkampforte in Hessen auserkoren hat. Die in der Wetterau traditionell starke rechtsextreme Partei versuchte letzte Woche gleich mehrfach Wähler zu werben. Am 12.09. hielt die NPD-Bundestour samt ihrem Bundesvorsitzenden Holger Apfel für eine Kundgebung mit ihrem LKW in Friedberg.

Bilder von: timmy_lichtbild – Eine riesen...

Weiterlesen ...

Buchtipp: Faschismus*

„Faschismus“ als Begriff ist für viele schwer zu erklären. Ein spannendes, kompaktes und verständliches Basiswerk zum Thema Faschismus kann hier helfen. Mit dem Buch lassen sich heute noch aktuelle Debatten gut nachvollziehen und vieles wird besser verständlich. Es eignet sich als Einstieg in die weitere, eigene Recherche und nennt viele mögliche Quellen,- und Literaturangaben.

Spannend ist es im Bezug auf die „neue Rechte“, die aktuell in Karben im Wetteraukreis versucht, sich aufzubauen. Die Vordenker dieser und die von ihr heroisierten und verlegten Vertreter der sog. „konservativen Revolution“ werden hier z.B. als Wegbereiter des Faschismus genannt. Natürlich werden auch rechtspopularistische und neonafaschistsiche Gruppen wie die NPD angeschnitten. Also: Ein Wochenende „...

Weiterlesen ...

Samstag: Die NPD in der Wetterau – Butzbach und Büdingen

Die rechtsextreme NPD versucht sich in einem Wahlkampf-Endspurt mit 2 Veranstaltungen diesen Samstag.

1. Am Samstag-Vormittag ist eine Kundgebung in Butzbach geplant. Unser langjähriger Kooperationspartner, das Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz hat zu einer Gegenaktion aufgerufen. Der Aufruf:

„Die NPD hat für morgen, Samstag von 9 Uhr bis 12.30 Uhr, einen Infostand auf dem Butzbacher Marktplatz genehmigt bekommen. Das Butzbacher Bündnis hat daher eine Versammlung unter dem Motto: „Kein Platz für Nazis in Butzbach – wir bleiben bunt statt braun!“ zu gleicher Zeit an Ort und Stelle angemeldet und wir bitten dabei um Eure Unterstützung!!

Zu unserem Motto passt es, wenn Ihr so gut wie möglich bunt gekleidet erscheint...

Weiterlesen ...

NPD in Friedberg und Gießen!!! – Aktionen der extremen Rechten vor den Wahlen in Hessen

Update: Die NPD wird diesen Donnerstag, den 12.09 ab 16 Uhr auf der Kaiserstr. vor der Burg in Friedberg versuchen eine Kundgebung durchzuführen. Am besten immer etwas früher da sein 😉 Vorher sollen angeblich Rüsselsheim und FFM angesteuert werden.

Rückblick Friedberg: Frankfurter Rundschau

Die NPD soll am Freitag, den 13.09 gleiches in der Wetzlarer Bahnhofstraße (zwischen Forum und Herkulescenter) von 9-12 Uhr planen.

„Das Wetzlarer Bündnis gegen Nazis ruft zu einem gemeinsamen Protest auf.
Wir bitten alle gesellschaftlichen Gruppierungen, Parteien und Vereine, – auch die SchülerInnen und LehrerInnen – sich dem Protest gegen die rassistische Hetze der NPD anzuschließen.“

Danach soll es am Freitag in Gießen weitergehen.

Gießen versuchen. 

Es ist davon auszugehen, dass...

Weiterlesen ...

Ausgezeichnetes Engagement

Auch die SPD Hessen Süd findet unser antifaschistisches Engagement ausgezeichnet. Wir haben nicht gewonnen, wurden jedoch gewürdigt. Danke hierfür.

http://www.spdhessensued.de/meldungen/32031/139561/Ausgezeichnetes-Engagement.html

Bild hier:

Weiterlesen ...

Die „neue Rechte“ in Karben – Oder wie kann es sein, dass sich extrem rechte Gruppen mit einem „Hitler-Attentäter“ identifizieren?

Hintergrund: Die bei den „Identitären“ und anderen extrem rechten Gruppen sehr beliebte „Projektwerkstatt“ veranstaltet einen Vortrag zum Thema Stauffenberg und Widerstand im 3.Reich.

Einige Menschen waren irritiert (Was wohl ein Ziel der Aktion ist) , wieso denn eine solche Gruppe mit einem in den letzten Jahren als „Nazi-Gegner“ benannten Menschen und seiner Gruppe sympathisieren könne. Hiermit versucht diese Gruppe wohl sich von dem „Verdacht“ ein „Neonazi-Nest“ (Frankfurter Rundschau) zu sein freizusprechen. Dies wird oft versucht, um breitere gesellschaftliche Debatten mitbestimmen  und Personen, die nicht unmittelbar zur“ neuen und extrem rechten Szene“ gehören,  erreichen zu können...

Weiterlesen ...

Artikel zu Karben beim Netz gegen Nazis + Fazit: Über 12.000 Menschen auf unseren Veranstaltungen

Das Netz gegen Nazis ist aktuell eines der bundesweit größten Projekte gegen die extreme Rechte. Die Seite hat bei Facebook über 60.000 „gefällt mir“ Klicks. Deshalb freut es uns, dass die Redaktion unseren Artikel zu Karben übernommen hat und wir somit viele für das Thema „Das Zentrum der „Neuen Rechten“ in Karben“ sensibilisieren konnten. Hier der Artikel

Ein weiteres Danke geht an die über 12.000 Menschen, die dieses Jahr bis jetzt an Vorträgen, Veranstaltungen, Filmvorführungen, Workshops und Diskussionsrunden mit uns teilgenommen haben. Wir bedanken uns bei allen, die uns dies ermöglicht haben – darunter vor allem beim „Blut muss fließen“ Team. Dank diesem waren wir von Konstanz bis Celle unterwegs. Danke hierfür an alle, die uns unterstützt oder auch nur zugehört haben...

Weiterlesen ...

Rückblick Demo: Flucht ist ein Menschenrecht in Friedberg – 03.07.2013

Etwa 300 Teilnehmer_innen auf der Demonstration und der anschließenden Kundgebung.  Ein ausführlicher Rückblick ist bei dem Internationalen Zentrum in Friedberg zu finden.

Hier der Redebeitrag einer Aktiven in der Antifa-BI e.V.:

Hallo, ihr Menschen in Freiheit!

An den Grenzen der europäischen Union sterben täglich Menschen. Sie haben keinen Anspruch auf ihre Rechte, sie sind nicht frei. Sie sind auf der Flucht und kommen aus Ländern, die wir nur aus den Medien kennen. Länder, die wir als „Krisenländer“ bezeichnen.

Sie haben ihre Familien verloren, ihre Existenzgrundlage wurde ihnen genommen, sie stehen vor dem NICHTS. Doch die EU versteht sich als Festung, besonders gegenüber Flüchtlingen aus aller Welt...

Weiterlesen ...

Zentrum der „Neuen Rechten“ in Karben – Politische Angriffe von Rechtsaußen – Teil 1

In Karben ist vor einigen Wochen ein Zentrum der „neuen Rechten“ entstanden. Dies wurde zuerst durch Veröffentlichungen auf einschlägigen Blogs der „Identitären“ bekannt. Hier wurde am 13.05.2013 geschrieben:  „Am vergangenen Samstag kamen „Identitäre“ aus dem Rhein-Main-Gebiet in Karben bei Frankfurt zusammen, um in Zusammenarbeit mit dem „Institut für Staatspolitik (IfS)“ den Grundstein für eine „Identitäre Projektwerkstatt“ zu legen.“ Und weiter „Im Laden werden zum einen Material aus dem identitären Versand wie Aufkleber, Flyer, T-Shirts und Fahnen zu finden sein, zum anderen wird es auch Studien des IfS, die Zeitschrift „Sezession“ und „Blaue Narzisse“ sowie andere gesellschaftskritische Bücher geben.“ Neben der Auslage von Büchern, Aufklebern...

Weiterlesen ...

15.06 „Vereint Zeichen setzen“ in Florstadt

Am 15. Juni 2013 soll der Schriftzug „Respekt!“ aus mindestens 1000-1500 Menschen nachgebildet werden. Die Fotoaktion findet im Rahmen einer Veranstaltung auf dem Messegelände in Nieder-Florstadt statt. Es gibt Infostände, Vorführungen von „Blut muss fließen“ und ein attraktives Rahmenprogramm. Weitere Infos: Vereint Zeichen setzen

Weiterlesen ...

Karben: Bündnis für ein offenes Karben wird gegründet

In Karben wurde vor kurzem die Einrichtung einer „Projektwerkstatt“ mehrerer der „neuen“ Rechten zuzuordnenden Gruppen bekannt. Hier wird für die sog. Identitären und das Institut für Staatspolitik geworben. Aktuell liegt hier auch sog. „euro-skeptische“ Literatur aus und es wird dafür geworben, den Raum für andere Gruppen zu öffnen. Angeblich soll hier auch eine entsprechende Bücherei eingerichtet werden. In Karben regt sich hiergegen Widerstand und das Zentrum ist nicht gewollt. Am 13.06 findet deshalb eine Info-Veranstaltung zum Thema statt. Vorbeikommen, einbringen, unterstützen und vernetzen.Danach wird ein Bündnis gegründet. P.S.:Wir haben schon 2011 gegen eine Veranstaltung der „neuen“ Rechten demonstriert. 

13.06 - Bündnis offenes Karben

13.06 Karben Vorderseite

Weiterlesen ...

Rückblick: Solidarität mit den Demokraten in Allendorf im Lumdatal und in Grünberg

Rückblick: In Allendorf haben fast 10, in Grünberg 25 Personen an den Aktionen der hessischen NPD-Jugend teilgenommen. Und über 400 haben jeweils gegen sie demonstriert  – Danke hierfür.

Weiterlesen ...

Karben: Neues rechtes Zentrum

In Karben gibt es seit einigen Tagen ein Zentrum der „neuen“ Rechten. Hier soll letzte Woche ein Workshop stattgefunden haben. In dem kleinen Vorraum liegt Werbung des „Instituts für Staatspolitik“ sowie der „Idenditären Bewegung“ aus und für das Zentrum wurde in einer rechten Schülerzeitung geworben. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ein Karben ein Bündnis gegen Rechts formiert. Dieses werden wir unterstützen. Ein ausführlicher Bericht zu den rechten Gruppen sowie dem Zentrum folgt(Sind nun erstmal in Allendorf um mit den Menschen vor Ort gegen die Neonazi-Demo beizustehen).

Presse:

Frankfurter Rundschau

Weiterlesen ...

Rückblick 8.Mai – Vortrag einer Zeitzeugin in Butzbach

„Die Cellistin von Auschwitz“ – Anita Lasker-Wallfisch am 8. Mai in Butzbach

Als junge Frau überlebte sie Auschwitz und Bergen Belsen. Vor Mengele musste sie die

Träumereien von Schumann spielen. Nach ihrer Befreiung spielte sie in den

Konzerthäusern der Welt – unter anderem mit Benjamin Britten und Daniel

Barenboim.

Anita Lasker-Wallfisch war die Cellistin im sogenannten Frauenorchester von Auschwitz. Ihr

Talent half ihr zum Überleben. Sie überlebte das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau,

wohin man sie als Jüdin verschleppt hatte, damit sie dort ermordet würde. Sie überlebte den

Transport nach Bergen Belsen und wurde dort befreit.“ (Zitat Einladung der Lagergemeinschaft Auschwitz)

Veranstalter waren die Lagergemeinschaft Auschwitz – ...

Weiterlesen ...

01. Mai – Antisemitischer Hassgesang in Friedberg – *Update

Am 1. Mai ab 19 Uhr konnten in einem ehem. Imbiss in der Hanauerstr. , der nun zur Kneipe umgebaut wurde, einige Menschen ihrem Hass freien Lauf lassen. Im Hintergrund lief ein lautstarker Schlager, der um Nazi-Parolen eines 49-jährigen ergänzt wurde. Hier waren etwa 15 Menschen anwesend. Die komplette Straße wurde beschallt. Neben SS-Parolen, dem „Hochlebenlassen“ von Adolf Hitler wurde auch mehrfach der Hitlergruß gezeigt. Ein 49-jährigen Friedberger konnte hierbei idendifiziert werden. Die komplette Szenerie wurde von Antifaschit_innen beobachtet und dokumentiert. Es wurde Anzeige gestellt.  Die gerufene Polizei traf mit 6 Polizisten ein und kontrollierte zuerst die Gäste des Hexenhäuschens um später in die gegenüberliegende Landsmannschaft(s.u.*)  zu gehen...

Weiterlesen ...

1. Mai – Neonazis nicht in FFM, dafür jedoch in Hanau

Update: Bericht von Nazi-Gegner_innen aus Hanau siehe unten:

In Frankfurt haben heute über zehntausend Menschen gegen Neonazis demonstriert. Etwa 10.000 Menschen auf dem Römerberg und mehrere tausend auf den erfolgreichen Kundgebungen um den Frankfurter Ost-Bahnhof. Nach Friedberg 2009 konnte nun das 2. Mal ein Naziaufmarsch in Hessen verhindert werden. Auch in Hanau hat sich spontan ein starker Protest formiert und die NPD musste die Stadt unter starkem Protest verlassen.

Den Menschen, die sich den Nazis aktiv in den Weg gestellt und gegen sie demonstriert haben, ist zu danken. Sie haben mit Mut zum Engagement klar gezeigt, dass Nazis nicht erwünscht sind.

Nicht die Menschen, die gegen Nazis demonstrieren sind die Feinde der Demokratie: Sie sind die Verteidiger demokratischer Standards...

Weiterlesen ...

Neonazis in Bad Vilbel/Karben aktiv – Bezug zum 01.Mai in FFM?

Aufkleberrest in karben - Wurde überarbeitet und mit rot durchgestrichen

Neonazis in Bad Vilbel/Karben aktiv: In Karben wurden an mehreren Bahn-Unterführungen Aufkleber einer Neonazi-Gruppe großflächig verklebt. In Bad Vilbel gab es Hakenkreuze am Sport,- und Kulturforum und es wurde versucht, ein Feuer zu legen. Die Aktionen sind evtl. im Zusammenhang mit dem 01.Mai in FFM zu sehen. Dies ist in Karben die 3. uns bekannte Aktion von Neonazis nach einer Stickerkampagne mit antisemitischen Motiven und dem Aufhängen eines Transpis am Rathaus. Die Neonazi-Szene in Bad Vilbel und Karben ist relativ überschaubar und im Vergleich zum restlichen Wetteraukreis schwach ausgeprägt. In Bad Vilbel wohnt ein bekannter Aktivist eines „hessischen Neonazi-Netzes“ und in Karben gibt es ein paar vereinzelte Neonazis (Stärker aktiv im Ort Burg-Gräfenrode)...

Weiterlesen ...

2.565 Menschen bei antifaschistischen Veranstaltungen – Rückblick der vergangenen Wochen:

Demo_Butzbach_04_2013

Wir waren in den letzten Wochen ziemlich fleißig. Neben Filmvorführungen haben noch viele weitere Veranstaltungen mit uns stattgefunden. Unsere Teamer_innen beginnen die Tage damit, Workshops mit Schüler_innen durchzuführen.

Im Zuge der Vorbereitungen zu den Mobi-Veranstaltungen für den 01.Mai in Frankfurt ist ein Video mit uns, dem Regisseur Peter Ohlendorf und Anwohner_innen aus Echzell entstanden. Hier haben die „Old Brothers“ ihre Gaskammerpartys  gefeiert. Video „hr – Hauptsache Kultur“ hier

Artikel zum Video hier

Blut muss fließen – Vorführungen und Diskussionsrunde/Filmgespräche

16.04 Wetzlar

80 Schüler_innen in Dillenburg

250 Schüler_innen in Wetzlar – Hier ein Artikel der Goehte Schule

80 Menschen in Wetzlar abends – Hier ein Artikel der Wetzlarer neuen Zeitung

19...

Weiterlesen ...

Filmtipp

Heute Abend 22.45 hr „Hauptsache Kultur“ schauen. Beitrag über Neonazis mit Hessen – Es geht um einen konkreten Fall aus Echzell(Hessen) – Hier wurden „Gaskammerpartys“ gefeiert. Mit Peter Ohlendorf von „Blut muss fließen“

http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=56469&key=standard_document_48103487

Weiterlesen ...

Rückblick: LDK 16.04 – „Blut muss fließen“ + Karben 16.04 – Konzert

In Wetzlar und in Dillenburg fanden heute 3 „Blut muss fließen“ Vorführungen statt. Titel des Aktionstages: „Wir für Demokratie“ – Etwa 500 Menschen kamen zu den Vorführungen, diskutierten mit und brachten sich inhaltlich ein. Vor allem die Reaktionen der Schüler_innen waren – trotz teilweise heftigen Berichten – Klasse. Der Lokale Aktionsplan der Stadt Wetzlar und des Lahn-Dill-Kreises in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Gemeinde Niedergirmes haben die Veranstaltung ermöglicht.

Wir freuen uns, dass neben uns auch das Wetzlarer Bündnis gegen Rechts neue Mitstreiter_innen finden konnte. Es gab keine Störungen bzw...

Weiterlesen ...

01. Mai 2013 in FFM – Kein Raum für die NPD – 18+23.4 „Blut muss fließen Aufführung in FFM“

Am 01.Mai plant die NPD wieder eine Demonstration in Frankfurt:

„Wir wollen rechtsextremen Ideologien in unserer Gesellschaft keinen Raum geben.

Wir rufen alle demokratisch,antirassistisch, antifaschistisch und antisexistisch eingestellten Menschen

zum friedlichen und entschlossenen Protest gegen die NPD-Demo am 01.Mai 2013 in Frankfurt auf.“*

Wir rufen zur Teilnahem an den verschiedenen Gegenprotesten auf und werden am 01.Mai in Frankfurt sein.

Hier ein Beitrag zu den erfolgreichen Gegenprotesten 2009 in Friedberg und Nidda

* Leichte Abwandlung unseres Aufrufes zur Teilnahme an den erfolgreichen Gegenprotesten 2009 in Friedberg und Nidda.

Film Blut muss fließen – undercover unter Nazis am 18. und 23. April

Schirmherrschaft: Dr...

Weiterlesen ...

Neues

folgt

Weiterlesen ...

Neonazis in Hessen entwaffnen – Waffenfunde beim „Schlitzer“ nur die Spitze des Eisbergs

Auf einen Berichtsantrag der SPD-Fraktion im hessischen Landtag hat das Ministerium des Innern und für Sport mit erschreckenden Zahlen geantwortet. Hessische Neonazis haben in den letzten Jahren legalen und illegalen Zugang zu Schusswaffen gehabt, mit diesen Schießübungen durchgeführt, an paramilitärischen Wehrsportübungen teilgenommen und auch „spielend“ Kampftaktiken geübt.

Fast 150 Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz seit 2002 in Hessen

In Hessen wurden in den letzten 10 Jahren 127 Fälle des illegalen Waffenbesitzes und zusätzlich 3 des illegalen Besitzes von Sprengstoff bei Personen, die offiziell der rechtsextremen Szene zugeordnet werden, gefunden. Darunter Kurz,- Lang,- und Kriegswaffen...

Weiterlesen ...

16.03 – Kundgebung gegen die NPD in Leun

Demonstration und Kundgebung des Wetzlarer Bündnis gegen Rechts

morgen

am 16. März 2013 14.00 – 16.00 Uhr
Leun Untere Bachstraße

Zufahrt über die L3052
Leun_16.03.2013

– für eine demokratische und tolerante Gesellschaft

– gegen einen menschenverachtenden Wahlkampf

– gegen die rechtsextreme NPD

 

Hintergrundinformation:

Die NPD Leun hat das Haus der Begegnung von 14.00 -19.00 Uhr für eine nichtöffentliche Veranstaltung gemietet. Der Magistrat der Stadt Leun hat diese Anmeldung angenommen.

Die NPD Leun hat die nichtöffentliche Veranstaltung als Wahlkreisversammlung zur Bundestagswahl 2013 angemeldet. Anlass des Treffens ist die Nominierung des  NPD-Direktkandidatens für die Bundestagswahl 2013.

Quelle: Jugendnetz Wetzlar

Weitere Infos beim „Blick nach Rechts“

Weiterlesen ...

„Pro Deutschland“ in Butzbach – „Old Brothers“ in neuer Mission

Gedenken zum 70. Jahrestag der Ermordung der Geschister Scholl durch die Nazis

„Old Brothers“ nun für „Pro Deutschland“ aktiv – Butzbacher zeigen ihre klare Ablehnung
 
Etwa 70 Menschen haben mit dem Butzbacher Bündnis für Demokratie und Toleranz und der Antifaschistischen Bildungsinitiative e.V. in Butzbach gegen einen Infostand von „Pro Deutschland“ demonstriert.


Weiterlesen ...

Blut muss fließen – Der Schulworkshop

Durch die Unterstützung von FilmFaktum(www.filmfaktum.de) können wir nun 5 Workshops zu dem Film „Blut muss fließen“ im Wetteraukreis anbieten:

Es werden Workshops zu folgenden Themen angeboten:

  – Das Versteckspiel – Zeichen und Codes der extremen Rechten

  – Die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit – Wie wird diese in dem Film sichtbar ?

  – Zur Studie die „Mitte im Umbruch“ – Weshalb Neonazis immer gefährlich sind und wie
erklärt die Studie evtl. den öffentlichen Umgang mit Neonazis?

  – Antisemitismus und Holocaust

  – Analyse der Texte von ausgewählten Rechtsrockgruppen

Flyer zum downloaden:

hinten - Internet vorne - Internet

 

Weiterlesen ...

Rechte Securitys bei Amazon? – Eine Doku des HR und ein bekanntes Problem in Hessen

Amazon Logistik-Zentrum

Die Dokumentation des HR mit dem Titel „Hauptsache, die Leiharbeiter sind billig“, beschäftigt sich primär mit den Arbeitsbedingung der Leiharbeiter_innen bei Amazon in Hessen. Bei den Dreharbeiten sind den Journalist_innen jedoch Securitys aufgefallen, die die bei Neonazis sehr beliebte Kleidermarke „Thor Steinar“ getragen haben. Es scheint nach Informationen des HR auch weitere Verbindungen der Security-Firma in die rechte Szene zu geben.


Bild: © picture-alliance/dpa
 
Artikel HRHauptsache. die Leiharbeiter sind billig“
Video HRHauptsache, die Leiharbeiter sind billig“

Wir haben ein massives Problem mit Neonazis und Rechten in hessischen Security-Firmen.
Ob die „Old Brothers“, die inzwischen bei anderen Firmen untergekommen sind, die rechten
Aufpasser des hessischen „Kel...

Weiterlesen ...

„Old Brothers“ – Neues von der NPD – NPD bei Vereinen unerwünscht

Die Echzeller Hofreite der Gruppe gehört nicht mehr den „Old Brothers“ bzw. dem „Schlitzer“, sondern wurde von den Nachbarn übernommen.

Das ziemlich vermüllte Grundstück wurde inzwischen aufgeräumt, auch das hässliche Logo der „Old Brothers“ wurde abgehängt. Wie es eine Nachbarin formulierte “ Feind vertrieben, Burg eingenommen“. In der Region müssen wir in Zukunft jedoch noch viele „Burgen“ einnehmen. Denn die „Old Brothers“ haben noch Anhänger und auch die NPD ist noch in der Wetterau aktiv.

Artikel Frankfurter Rundschau: „Nur einer weniger“ – Kein Grund zum Feiern

Als wir vor Ort aktiv wurden, gab es bis auf eine Person niemanden im Ort, der den politischen Kampf gegen diese Neonazis aufnehmen wollte.

Die „Old Brothers“ haben zu dieser Zeit schon länger einen NS-Versandhandel b...

Weiterlesen ...

27.01.2013 – Gedenken an die Befreiung des KZ Auschwitz in Friedberg

Diesen Sonntag, um 17.15 im Junity: Gedenkveranstaltung in Kooperation mit dem Junity Friedberg und den Jusos Wetterau zum 68 Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz. Es wird einen kurzen Film, eine Diskussionsrunde sowie einen Bericht unserer Gedenkstädtenfahrt vom November 2012 geben. Vor allem aber soll durch das Wachhalten der Erinnerung an das singuläre Verbrechen eine Wiederholung verhindert werden, denn das Vergessen der Geschichte ist die Erlaubnis zur Wiederholung.
Hier ein Blog eines Teilnehmers der Bildungsfahrt der basa vom November 2012 – Hieran nahmen auch 11 Mitglieder der Antifa-BI e.V. teil

Auschwitz_11.2012

Ein Bild eines Teilnehmers von der Auschwitz-Bildungsfahrt im November 2012

gedenke_Friedberg_013.aspx

Rückblick: Jusos Wetterau und Antifa-BI e.V. Gedenken den Opfern des Nationalsozialismus vor der ehem...

Weiterlesen ...